Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (PC)

Release:
04.09.2013
Genre:
Action
Publisher:
Sega
Übersicht News(5) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos(8) Downloads

Castle of Illusion im Test: Zu leicht und zu kurz

23.09.2013 12:13 Uhr
|
Neu
|
Geschichte wiederholt sich: Wir nehmen das Remake eines Mega-Drive-Klassikers unter die Lupe. Castle of Illusion gängt in der PC-Version den Geist des Originals gut ein, bietet aber insgesamt zu wenig.

Castle of Illusion im Test: Ein würdiges Remake, aber uu leicht und zu kurz. (2) Castle of Illusion im Test: Ein würdiges Remake, aber uu leicht und zu kurz. (2) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Bei Castle of Illusion handelt es sich eigentlich um ein klassisches Jump & Run für das Mega Drive aus vergangenen Tagen. Ältere Semester unter uns werden sich erinnern: Es gab wohl kaum Besitzer des längst abgeschriebenen 16-Bitters, der Micky Maus nicht über die Mattscheibe flimmern ließ. Das Spiel war einfach ein Dauerbrenner. Nun hat sich Sega des legendären Titels angenommen und präsentiert uns Castle of Illusion in einem zeitgemäßen Gewand. Kann das funktionieren? Braucht man 2013 noch hüpfende Mäuse, die mit Äpfeln um sich werfen? Aber wir wollen nicht vorgreifen, zuerst stellt sich die Frage, worum es hier überhaupt geht.

Die ganze Geschichte fängt zunächst harmonisch an: An einem lauschigen Sommernachmittag machen sich Micky und Minni Maus in den Wald auf, um ein Picknick zu veranstalten. Doch kaum sitzen sie bequem, da verdunkelt sich auch schon der Himmel: Die böse Hexe Mizrabel steigt auf einem Besen vom Himmel hinab und verschleppt Minni in das Schloss der Illusionen. Selbstverständlich macht sich Micky sofort auf die Socken, um seine Angebetete zu retten. Und ebenso selbstverständlich ist das Schloss vollgestopft mit Gefahren, mit fi esen Fallen und listenreichen Gegnern. Auf ins Abenteuer?

Die zugegebenermaßen inspirationslose Hintergrundgeschichte reißt wirklich niemanden vom Hocker; genauso wenig wie das in gemalten Standbildern präsentierte Intro, welches mit allenfalls schlappen Dialogen aufwartet und nur sanft dahinplätschert. Ein Gefühl der Enttäuschung keimt langsam, aber stetig im Tester auf: "Wo ist hier der Mehrwert? Das gab es auch 1990 schon."

Castle of Illusion im Test: Ein würdiges Remake, aber uu leicht und zu kurz. (3) Castle of Illusion im Test: Ein würdiges Remake, aber uu leicht und zu kurz. (3) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Welt von Castle of Illusion ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, die alle ein eigenes Thema haben. Diese sind nochmals in Unterabschnitte geteilt und warten alle mit einzigartigen Gegnern auf, bis man den Obermotz erreicht hat. Im Märchenwald ist dies dementsprechend eine grummelige Eiche, im Spielzeugland dafür ein fieser Springteufel, der Micky am Fortkommen hindern will. In jedem Abschnitt sammeln wir Diamanten auf, mit denen wir im namensgebenden Schloss weitere Levels freischalten, bis wir schließlich Minni aus den Fängen der bösen Hexe retten können. Was folgt, ist zunächst gewohnte Jump&Run-Kost, allerdings, das muss man Sega Australia lassen, hervorragend in Szene gesetzt. Micky steuert sich überaus geschmeidig, es gibt keine Schwelle zu überwinden. Man ist sofort im Spiel. Die Hintergrundmusik ist orchestral und dudelt meist angenehm vor sich hin, rutscht aber je nach Level gelegentlich auf ein bereits infantiles Niveau ab.

Die Grafik hingegen kann sich wirklich sehen lassen, es zuckt und zappelt an allen Enden; die gesamte Spielwelt ist animiert – hervorragend animiert, muss man sogar sagen. Viele verschiedene Elemente und Perspektivwechsel sorgen für ein gewisses Maß an spielerischer Abwechslung. An manchen Stellen dreht sich die Kamera beispielsweise zum Spieler und Micky muss in Indiana-Jones-Manier einem Apfel entkommen, der hinter ihm einen Hohlweg entlangrollt. Oder man plumpst ins Wasser, da man einen Sprung nicht geschafft hat – anstatt jedoch ein Leben zu verlieren, stellt man fest, dass der halbe Level von Unterwasserhöhlen unterfüttert ist, die man natürlich auch alle erforschen will. Motivierend!

Angesichts des niedrigen Preises von rund 13 Euro gibt es nicht viel zu meckern. Hüpfen, ducken, rennen – Castle of Illusion bietet dem Spieler tatsächlich, was er erwartet. Die Grafik ist schick und die Steuerung macht Spaß. Wer jedoch ein forderndes Spiel erwartet, wird enttäuscht: Castle of Illusion ist leider viel zu leicht und viel zu kurz.

01:42
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse: Launch-Trailer veröffentlicht
Für die Verwendung in unseren Foren:
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (PC)
Spielspaß-Wertung

71 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
Liebevolle Optik, gelungene Animationen, viel Abwechslung
... aber Micky-Charme ist sicherlich nicht jedermanns Ding
Hervorragende und fluffige Steuerung, die wirklich Spaß macht
Ein ganz und gar widerliches Frame-Lock von 30 FPS verhindert flüssigen Bildaufbau
Trift die Stimmung des Originals sehr gut, (nicht nur) Veteranen fühlen sich sofort zu Hause
Kann mal jemand dem Märchenonkel von Erzähler die Klappe abkleben? Unerträglich ...
   
Torsten Lukassen
„Ein durch und durch würdiges Remake.“
Castle of Illusion ist ein gelungener Nachfolger, der den Geist des Originals stimmungsvoll wiedergibt. Das Spiel verfügt über ein witziges, ansprechendes Design, bietet Abwechslung und steuert sich hervorragend. Fans des Originals werden nicht enttäuscht sein und das Preis- Leistungs-Verhältnis stimmt auch. Warum aber die Bildwiederholrate bei 30 Fps abriegelt, bleibt mir ein Mysterium. Die Stimme des nervigen Erzählers sorgt nach einigen Stunden sogar für Wutflecken im Gesicht. Darüber hinaus ist das Spiel leider viel zu leicht, was den mäßig großen Umfang zusätzlich schmälert. Ergo: Die 70er-Marke ist geknackt, zu mehr reicht es jedoch leider nicht.
   
Redakteur
Moderation
23.09.2013 12:13 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
25.09.2013 20:51 Uhr
ich finds klasse...war schon immer ein fan von castle of illusion
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
23.09.2013 21:29 Uhr
Klingt jetzt nicht nach dem riesigen Brüller, aber so als kleines Spiel für Zwischendurch sicherlich nicht schlecht. Werde es mir bei einem Angebot mal holen, ich fand schon Duck Tales Remastered ganz gut.

Verwandte Artikel

Neu
 - 
In einem neuen Behind the Scenes-Trailer zum Remake des MegaDrive-Klassikers Castle of Illusion starring Mickey Mouse zeigt Sega neben neuen Spielszenen (inklusive Bossfight) auch Aufnahmen aus dem Audio-Department. Der Original-Soundtrack von Castle of Illusion starring Mickey Mouse wurde komplett überarbeitet. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse, das im Sommer 2013 für die Xbox 360, die PlayStation 3 und den PC veröffentlicht wird, ist die Neufassung des Sidescrollers aus dem Jahre 1990. Heute zeigt uns SEGA einen E3-Trailer mit Spielszenen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Sega hat ein erstes Video zum Remake von Castle of Illusion starring Mickey Mouse veröffentlicht. Im Video gewährt Sega einen ersten Blick hinter die Kulissen des Disney-Klassikers, der als Download-Titel für PlayStation 3, Xbox 360 und PC erscheint. Dabei kommen sowohl die Entwickler und Designer des Originalspiels als auch das Team hinter dem Remake ausführlich zu Wort. Neue Spielszenen warten im Video ebenfalls auf euch. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Sega hat ein erstes Behind the Scenes-Video zu Castle of Illusion starring Mickey Mouse veröffentlicht. Im Video kommen sowohl die Entwickler und Designer des Originalspiels als auch das Team hinter dem Remake ausführlich zu Wort. Neue Spielszenen warten im Video ebenfalls auf euch. mehr... [0 Kommentare]