Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pixelmännchen 1993 - ein Rückblick

    Caesar zwei machte 1995 schon einiges mehr her als das Urspiel. Caesar zwei machte 1995 schon einiges mehr her als das Urspiel. Von Chris Beatrice, dem Präsidenten von Caesar 4-Hersteller Tilted Mill, finden Sie auf der Homepage des Spiels einen lesenswerten Rückblick auf Chris' Werdegang und die Anfänge der Serie mit einigen interessanten Details. Genau das richtige Thema für unser Special - ein paar Einblicke (gekürzt):

    Archaische Anfänge
    Der erste Teil debütierte bereits 1993 auf Amiga, dem Atari ST und auf dem PC (noch unter DOS). Damals konnten die Programmierer bei der Bildschirmauflösung lediglich zwischen 320x200 Pixeln mit 256 Farben oder aber 640x480 Pixeln mit 16 oder 32 Farben wählen, oder, wie Chris es bezeichnet zwischen "verschwommen, mit einer guten Farbauswahl" oder "scharf, mit nur wenigen Farben". Doch die Spielidee war originell: es war ein Strategiespiel, das sich aufs Bauen und nicht aufs Zerstören konzentrierte.

    Fortschritte: Die Rendergrafik kommt
    Der erste Teil war noch recht markant anzusehen. Der erste Teil war noch recht markant anzusehen. Zwei Jahre später waren die Computer schon wesentlich leistungsfähiger, der zweite Caesar-Teil ungleich schicker (siehe Bildergalerie). Nun war schon eher die Rede von "lebendigen Metropolen" mit vielen kleinen Wuselfiguren und "lebensnahem Städtebau". Hier begannen die Entwickler, erstmals 3D-Modelle und Rendering-Software einzusetzen, wobei die eigentliche Spielwelt nach wie vor in simpler 2D-Isometrischer-Ansicht, aber immerhin in 640x480 und 256 Farben gleichzeitig dargestellt wurde.

    Rick Goodman, Gründer der Ensemble Studios und mit Age of Empires beschäftigt, rief Chris sogar an und fragte: "Wie habt ihr es nur geschafft, so toll aussehende Gebäude zu entwerfen?!" Es gab damals praktisch nichts, was so aussah wie Caesar 2. Sierra Online erkannte damals das Potenzial von Caesar und sicherte sich bald darauf die Rechte an den Namen Impressions und Caesar, wodurch sich der Vertrieb wesentlich professioneller gestaltete.

    Der richtige Wuselfaktor
    Caesar 2: die Übersichtskarte. Caesar 2: die Übersichtskarte. Die 2D-Grafik hatte mit hoher Bildschirmauflösung und vorgerenderten 3D-Grafiken ihren Zenit erreicht. Spiel- und Rückmeldemechanismen wurden mehr und mehr statt abstrakt in Zahlen direkt in die Spielwelt integriert: Figuren transportierten Olivenöl, Weizen und andere Ressourcen, Vorräte stapelten sich in den Lagern. Es gab nicht mehr nur einen einfachen Effektradius für Gebäude, sondern die herumlaufenden Figuren verdeutlichten, wer Zugang zu welcher Einrichtung hatte. Die Figuren dieser Generation verfügten allerdings noch nicht über eigene Intelligenz. Sie waren in etwa mit Tischtennisbällen zu vergleichen, die in der Gegend herumhüpften, aber nicht mit tatsächlich denkenden Menschen!

    Pharao, oder: Warum verlaufen sich Ägypter?
    Caesar 3: Mit 800x600 schon recht hoch auflösend, doch mit mehr spielerischen Neuerungen denn deutlicher grafischer verbesserung. Caesar 3: Mit 800x600 schon recht hoch auflösend, doch mit mehr spielerischen Neuerungen denn deutlicher grafischer verbesserung. 1999 entwickelte Chris als Solounternehmen eine Art Fortsetzung zu Caesar 3 mit dem Namen Pharao, an dem sich viele zukünftige Tilted Mill-Mitarbeiter beteiligten. Ceasar III und Pharao ernteten gemeinsam mehr Lorbeeren bei Spielern und Kritikern als alle Spiele der Serie zuvor. Keines der Spiele dieser Generation war jedoch frei von Problemen. Durch die weitgehend zufällig agierenden Figuren kamen paradoxe Bauregeln zustande wie möglichst Kreuzungen zu vermeiden. Denn sonst konnten sich die Fußgänger verlaufen und von der Bildfläche verschwinden. Nach wie vor überforderten heute selbstverständliche Grafikfeatures wie heranzoomen die Technik, herrliche Sonnenuntergänge oder glitzerndes Wasser konnte man ganz vergessen.

    Den kompletten Text finden Sie auf der Caesar 4-Homepage, weitere Einblicke folgen im nächsten Teil unserer Themenwoche.

  • Caesar 4
    Caesar 4
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Tilted Mill Entertainment
    Release
    06.10.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Expeditions: Viking Release: Expeditions: Viking
    Cover Packshot von Hand of Fate 2 Release: Hand of Fate 2
    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
513302
Caesar 4
Pixelmännchen 1993 - ein Rückblick
http://www.pcgames.de/Caesar-4-Spiel-19613/Specials/Pixelmaennchen-1993-ein-Rueckblick-513302/
11.10.2006
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/10/Caesar2a.jpg
specials