Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • BIOSHOCK 2

    Bioshock 2 Review

    Spiele, die was taugen und in denen was taucht, sind äußerst selten. Bioshock 2 ist so eines. In unserem Bioshock 2-Test sagen wir Ihnen, ob es Bioshock das Wasser reichen kann.

    Die Big Sister ist so ziemlich die ärgste Bedrohung, die Ihnen in Rapture begegnet. Die Big Sister ist so ziemlich die ärgste Bedrohung, die Ihnen in Rapture begegnet. Quelle: PC Games Müssten wir Bioshock 2 mit einem Wort beschreiben, so wäre das "verwirrend". Keine allzu große Überraschung, immerhin erwartet jeder Fan des Vorgängers eine Geschichte, die eben nicht auf den ersten Blick all ihre Feinheiten offenbart und die eben nicht strikt geradeaus läuft - und genau das bietet die heiß erwartete Fortsetzung auch. Alles gut also? Fast, aber fangen wir doch mal am Anfang an: Seit Bioshock sind im gescheiterten Unterwasser-Utopia Rapture zehn Jahre vergangen. Zehn Jahre, in denen die Stadt weiter verrottete, die Splicer zusehends mutierten und die Führungsriege einmal komplett wechselte. Kein großes Wunder, schließlich haben wir ja annähernd alle Verantwortlichen im Laufe von Teil 1 aus dem Weg geräumt. Es ist also ein neuer Sheriff in der Stadt: Sophie Lamb. Und Sie, der erste aller Big Daddys, geraten schon im Laufe des Intro-Videos mit der guten Dame aneinander. Dass Ihr monströser Taucherhelmträger am Ende ebendieses Einleitungsfilmchens das Zeitliche segnet, nur um sich Sekunden später unter Ihrer Führung auf die Suche nach Töchterchen Eleanor zu machen, braucht Sie nicht weiter zu wundern - das ist einer der verwirrenden Umstände, die sich am Ende des Spiels relativ logisch auflösen. Lamb wird Ihnen sogleich als böse verkauft, immerhin scheint sie Ihren Sprössling entführt zu haben - die beiden zu finden, ist also erst einmal das erklärte Ziel.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Lesenswert: Den Grafik-Vergleich zwischen Bioshock 2 auf PS3 und Xbox 360 finden Sie bei Videogameszone.de. Einen umfangreichen Technik-Test zu Bioshock 2 lesen Sie auf pcgameshardware.de.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erwischen Sie Ihre Gegner mit der Filmkamera, winken bei erfolgreichem Abschuss Boni. Erwischen Sie Ihre Gegner mit der Filmkamera, winken bei erfolgreichem Abschuss Boni. Quelle: PC Games Sinclair hingegen, ein Industrieller, dessen Namen aufmerksame Bioshock 1-Spieler vielleicht schon einmal gehört haben, scheint einer der Guten zu sein und steht Ihnen per Funk mit Ratschlägen und Wegweisern zur Seite. Die Handlung schlittert also knapp an den ungeklärten Umständen vorbei, die aus Teil 1 noch übrig geblieben sind, mischt jede Menge neue Mysterien hinzu und lässt uns am Ende mit einem unbefriedigend großen Sack voller Fragezeichen sitzen. Immerhin aber erfahren wir zwischen den Zeilen etwas mehr über die Little Sisters - Hinweise auf Andrew Ryan und die Geschichte der Stadt müssen wir uns hingegen mühsam selbst zusammenklauben. Handwerklich ist die Story einwandfrei, inhaltlich kann jeder davon halten, was er will - wer auf verworrene und leicht mysteriöse Geschichten steht, kann damit sicher mehr anfangen als jemand, der eher flaches Action-Kino bevorzugt. Ganz offensichtlich stimmt's aber beim Tempo nicht ganz: Während die Erzählgeschwindigkeit die meiste Zeit zwischen "Tröpfeln" und "leichtem Rinnsal" schwankt, nimmt das Spiel am Ende fast schon zu viel Fahrt auf. Da passieren plötzlich massenhaft Dinge annähernd gleichzeitig, sodass wir vor lauter "Ahh!", "Ohhh!" und (vor allem) "WTF?" mit dem Zuschauen kaum mehr hinterherkommen. Natürlich verraten wir Ihnen hier keine Details, aber die letzten zwei bis drei Spielstunden sprudeln vor kreativ und interessant inszenierten Ereignissen, worüber der Mangel an ebensolchen im restlichen Spiel beinahe in Vergessenheit gerät.

    Die Raketenmunition des Speergewehrs wirbelt Gegner herum und steckt sie in Brand. Die Raketenmunition des Speergewehrs wirbelt Gegner herum und steckt sie in Brand. Quelle: PC Games Auch stehen wieder die obligatorischen Moralentscheidungen auf dem Programm: Little Sisters ausbeuten oder befreien? Held oder Arsch? Messias oder Mistkerl? Wenn Sie den Guten mimen, erhalten Sie weniger Adam, dafür aber kleine Belohnungen. Geben Sie sich aber der dunklen Seite hin, klingelt es nur so in der Adam-Kasse und schlussendlich flackert eine alternative Endsequenz über den Bildschirm. Das lief in Teil 1 ähnlich ab - schade, vom von den Entwicklern angekündigten "Grau" ist wenig zu sehen, es läuft letztendlich doch nur auf "Schwarz" oder "Weiß" hinaus. Auch die zugrunde liegende Spielmechanik ist im Grunde gleich geblieben: Spieler gegen Splicer - in Ego-Perspektive und mit Waffen und Plasmiden. Der Ego-Shooter-Kern ist immer noch etwas behäbiger als die Genrekonkurrenz, aber das stört überhaupt nicht. Im Gegenteil, betrachten wir lediglich den Shooter-Aspekt, so hat sich Bioshock sogar gehörig weiterentwickelt: mehr Waffen, mehr Munitionsarten, (aufwertbare) Plasmide und Waffen gleichzeitig, unterschiedlichere Gegner, verschiedene Schadensboni und, und, und - so viel Fortschritt hätten wir dem Spiel vorab gar nicht zugetraut! Was aber stört, ist die stete Gesundheits-, Geld- und Munitionsknappheit, die es erforderlich macht, die eigentlich sehr sehenswerten Levels vorzugsweise mit Blick gen Boden zu durchstreifen - immer auf der Suche nach Kugeln, etwas Essbarem oder Kleingeld.

    Bildergalerie zum Biohsock 2-Test

  • Bioshock 2

    Bioshock 2

    Plattform
    PC
    X360
    PS3
    Publisher
    2K Games
    Release
    09.02.2010

    Es gibt 42 Kommentare zum Artikel

    Von docdent
    Ich war begeistert von Teil 1 und angesichts kritscher Kommentare hier skeptisch. Trotzdem muss ich sagen: Bioshock 2 ist absolut spielenswert. Klar ist der "Wow"-Effekt aus Teil 1 nicht mehr da. Aber dafür gibt es viele Veränderungen und Verbesserungen im Detail, so dass der Nachfolger seinen eigenen Reiz…
    Von knarfe1000
    Habe am Wochenende ca. 3 Stunden Bioshock 2 angespielt und bin bisher sehr angetan. Natürlich fehlt ein wenig das große Aha-Erlebnis, das Teil 1 auslöste. Dennoch ist die Fortsetzung von der Atmo her sehr gelungen. Auch die Detailverbesserungen gefallen mir gut. Bis jetzt würde ich so um die 85% geben, für eine finale Wertung ist es aber natürlich noch viel zu früh.
    Von BlackSaturn
    hehe ja ich habe in einem forum ebenfalls dieses problem gepostt... mittlererweile aber das problem gefunden... es liegt daran das man als xp nutzer ne kleine veränderung in der zielleiste vornehmen muss ^^

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Lichdom: Battlemage Release:

    Lichdom: Battlemage

    Cover Packshot von Metro Redux Release:

    Metro Redux

    Deep Silver (DE) , 4A-Games
    Cover Packshot von Sniper Elite 3 Release:

    Sniper Elite 3

    Rebellion
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2014 PC Games Hardware 11/2014 PC Games MMore 03/2014 play³ 11/2014 Games Aktuell 10/2014 buffed 04/2014 XBG Games 05/2014
    PC Games 10/2014 PCGH Magazin 11/2014 EDGE 267 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES HARDWARE BUFFED GAMES AKTUELL VIDEOGAMES ZONE READMORE GAMEZONE 4PLAYERS