Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 4: Bugs eher ein Fachpresse-Problem, nicht für die Spieler - sagt Pachter

    Seit Release beklagen sich Käufer von Battlefield 4 über mehr oder weniger schwerwiegende Bugs. Branchenanalyst Michael Pachter hält die Berichterstattung über die technischen Probleme offenbar für übertrieben. In der aktuellen Web-Episode von Bonus Round erläuterte er, dass die Battlefield 4 Bugs eher bei der Fachpresse für Kontroversen sorgen würden - nicht jedoch bei den Spielern. Er selbst hätte problemlos auf der Xbox One spielen können.

    Der desolate Verkaufsstart von Battlefield 4 sorgte für Schlagzeilen. In den Ego-Shooter von DICE hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen, technische Probleme bereiteten Käufern viel Frust. Erst nach etlichen Patches war Battlefield 4 in einem akzeptablen Zustand. Michael Pachter, Branchenanalyst bei Wedbush Securities, will von all dem kaum etwas mitbekommen haben. In der aktuellen Episode der Web-Show Bonus Round sagte er, dass die Kontroverse rund um Bugs in Battlefield 4 von der Fachpresse kommt. "Ich denke, es ist mehr ein Problem für die Gaming-Presse als für die Spieler", meint Pachter.

    "Ich denke, sie haben [die Bugs] behoben. Ich weiß nicht, aber habt ihr jemals ein Konsolenspiel gezockt, das nicht mindestens einmal eingefroren ist? Selten. Ich weiß, dass Battlefield 4 häufig eingefroren ist, aber sie [DICE] haben es gefixt." Pachter hätte auf der Xbox One gespielt und laut Eigendarstellung nie irgendwelche Probleme gehabt. Mit dieser Meinung steht der Branchenanalyst in der Diskussionsrunde aber so ziemlich allein dar. Auf die Frage, welches Spiel sinnbildlich für Bugs und Abstürze steht, antwortete Moderator Jeff Cannata: "Das ist Battlefield 4, ehrlich. Das ist meine Erfahrung mit dem Spiel."

    Cannata hätte eigenen Angaben zufolge nicht einmal die Solo-Kampagne von Battlefield 4 beenden können. Polygon-Redakteur Michael McWhertor, der ebenfalls an der Diskussionsrunde teilnahm, schloss sich der Meinung von Cannata an. Er bezeichnet sein Multiplayer-Erlebnis in Battlefield 4 rückblickend als außergewönhlich mies. Electronic Arts hätte sich nach Einschätzung von McWhertor bereits mit Sim City und Dead Space 3 keinen Gefallen getan und er persönlich wird sich künftig hüten, ein Spiel des Publishers zum Release zu kaufen. Die Bonus Round-Episode mit den Aussagen von Pachter und allen anderen Diskussionsteilnehmern zu Battlefield 4 könnt ihr unter dem Link anschauen.

    10:34
    Battlefield 4: DLCs, Bugs, Patches - ein erstes Zwischenfazit im Video-Special
    Spielecover zu Battlefield 4
    Battlefield 4
  • Battlefield 4
    Battlefield 4
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    30.10.2013
    Es gibt 30 Kommentare zum Artikel
    Von Enisra
    ja, Leider zählt Ein Mieses Erlebniss so viel wie 3 Gutedämliche Psychologie 
    Von McDrake
    Das liegt ja leider in der "Natur des Menschen".Genörgelt wird schnell mal. Positives Feedback kommt sehr selten vor…
    Von Enisra
    ja, aber ich würde Hater immer noch als ... aktiver bezeichnen als Fanboys, aber auch ein Zeichnen dafür das…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 30 Kommentare zum Artikel

      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von McDrake
        Das liegt ja leider in der "Natur des Menschen".
        Genörgelt wird schnell mal. Positives Feedback kommt sehr selten vor.
        Kennt man ja auch aus dem Berufsleben ;)

        ja, Leider zählt Ein Mieses Erlebniss so viel wie 3 Gute
        dämliche Psychologie 
      • Von McDrake Erfahrener Benutzer
        Zitat von Enisra
        ja, aber ich würde Hater immer noch als ... aktiver bezeichnen als Fanboys, aber auch ein Zeichnen dafür das Userwertungen nix taugen
        Das liegt ja leider in der "Natur des Menschen".
        Genörgelt wird schnell mal. Positives Feedback kommt sehr selten vor.
        Kennt man ja auch aus dem Berufsleben 
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von knarfe1000
        Aber auch von Fanboys. Hält sich vermutlich irgendwo die Waage.

        ja, aber ich würde Hater immer noch als ... aktiver bezeichnen als Fanboys, aber auch ein Zeichnen dafür das Userwertungen nix taugen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106799
Battlefield 4
Battlefield 4: Bugs eher ein Fachpresse-Problem, nicht für die Spieler - sagt Pachter
Seit Release beklagen sich Käufer von Battlefield 4 über mehr oder weniger schwerwiegende Bugs. Branchenanalyst Michael Pachter hält die Berichterstattung über die technischen Probleme offenbar für übertrieben. In der aktuellen Web-Episode von Bonus Round erläuterte er, dass die Battlefield 4 Bugs eher bei der Fachpresse für Kontroversen sorgen würden - nicht jedoch bei den Spielern. Er selbst hätte problemlos auf der Xbox One spielen können.
http://www.pcgames.de/Battlefield-4-Spiel-18685/News/Battlefield-4-Bugs-eher-ein-Fachpresse-Problem-nicht-der-Spieler-1106799/
27.01.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/09/BF4_Screen_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
battlefield 4,dice,ego-shooter
news