Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau - Das Schlachtfeld im Erdbebengebiet

    Bislang sind nur wenige Informationen zu Battlefield 3: Aftermath bekannt geworden. Für Gamezone-Autor und Battlefield-Fan Sandro Odak also umso besser, denn er durfte die Dezember-Erweiterung bereits anspielen. Was das Addon mit dem Erdbeben aus der Kampagne zu tun hat und was neu ist, erfahrt ihr in unserer Vorschau!

    Ziemlich zu Beginn der Kampagne von Battlefield 3 erlebt der Spieler einen epischen Kampf im Iran, der von einem Erdbeben prompt unterbrochen wird. Unser Hauptcharakter wird damals von Helikoptern evakuiert, doch der Rest der Mannschaft - das sind Panzer- und Humvee-Crews - bleibt vor Ort. In Aftermath erleben wir sozusagen die Erlebnisse dieser Männer, auch wenn die Iraner im Multiplayer den Platz mit den Russen tauschen müssen.

    Die Welt von Aftermath ist zerstört. Überall auf den neuen Karten ziehen sich tiefe Risse durch die Landschaft. Straßen bieten Infanterie so etwas Schutz, Panzer tun sich auf manchen Strecken wirklich schwer. Das Umfahren der tiefen (Schlag-)Löcher und Furchen wird zur Slalomfahrt. Das Erdbeben macht natürlich auch vor Gebäuden nicht Halt: Einige sind komplett eingestürzt, anderen fehlen tragende Wände oder die Fassaden bröckeln herab. Am auffälligsten bemerkt man die Zerstörung aber an den Soldaten selbst: Sie bluten im Gesicht, sind total verschmiert und ihnen fehlt jegliche militärisch-patriotische Ästhetik - cool!

    Battlefield 3: Aftermath - Maps, Waffen, Spielmodi

    Vier neue Karten gibt es in Aftermath zu erkunden, alle sind sie im Iran/Orient angesiedelt. Epicenter und Markaz Market heißen die beiden Maps, die wir anspielen können, zwei sehr urbane Stadtkarten. Sie sind dicht bebaut und haben auch eine nicht gerade unerhebliche Hochhausdichte. Ans Steuer eines Helikopters sollte man also am besten geübte Piloten setzen, sonst endet der Trip durch die Wolkenkratzer-Schluchten schnell im Fiasko. Interessant sind die Dächer und Balkone für Sniper. Denn die Flächen gehören zum normalen Spielgebiet und sind nicht gesperrt. Wer sich vom Piloten absetzen lässt, kann von oben weite Teile der Karte überblicken.

    Aktuelles aus der Battlefield-Reihe: Battlefield 1

    Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau: Kämpfe auf verwüstetem Terrain. (1) Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau: Kämpfe auf verwüstetem Terrain. (1) Quelle: Electronic Arts Durch einen Fehler auf der Webseite kam es kürzlich zu Gerüchten, laut denen DICE auf neue Waffen in den DLCs Aftermath und End Game verzichten würde. Zu End Game wollen die Producer zurzeit immer noch keine Stellung nehmen, das Gerücht um Aftermath kann aber mittlerweile als widerlegt angesehen werden: Anscheinend hat ein Mitarbeiter die Info fälschlicherweise ins Netz geladen. Fakt ist: In Aftermath gibt es eine neue "Waffe": Die Armbrust. Wir schreiben sie in Anführungszeichen, weil sie nicht regulär eine primäre oder sekundäre Wumme ist, sondern ein klassenübergreifendes Gadget. Im Menü kann man sie in zwei Formen einpacken, entweder mit einem Zoom-Scope oder ohne. Die Anzahl an Angriffswaffen erhöht sich im Zweifelsfall dann auf drei. Das Coole an der Armbrust: Sie hat vier unterschiedliche Feuermodi. Je nachdem welchen man auswählt, zieht unser Protagonist einen neuen Pfeil auf. So können wir Bolzen mit Explosivsprengstoff verschießen, der gegen Gruppen von Infanteristen wirkt, oder uns einzelne Gegner mit der Sniper-Munition vornehmen. Außerdem lässt sich ein Gebiet durch einen Erkundungspfeil aufklären - der Pfeil fungiert beim Auftreffen dann wie der T-UGS Bewegungssensor des Snipers. Erstmals kommen dadurch alle Klassen in den Genuss einer Feindaufklärung.

    Passend zum zerstörten Setting gibt es einen neuen Spielmodus: Scavenger (übersetzt: Plünderer). Die Idee: Die Matches spielen kurz nach dem großen Erdbeben und alle Soldaten haben ihre Waffen verloren. Primärknarre und Gadgets fallen weg, man startet lediglich mit einer Pistole seiner Wahl und Spezialisierungen. Richtig viel Munition haben die Knarren natürlich nicht, es geht also früh darum, neue Waffen zu finden. Die liegen überall im Level verteilt und sind in drei Stufen auffindbar. Level-1-Waffen können beispielsweise Standard-Schießprügel ohne Scope sein, während man auf Level 2 und 3 schon anständige Gewehre mit Zielhilfen bekommt. Vorsicht, auch diese Waffen haben meist nur eine Handvoll Schuss, danach muss man wieder zur Pistole greifen oder ein neues Waffenversteck finden. Welches Gewehr an welcher Stelle liegt, entscheidet das Spiel durch Zufall - nur weil man eben noch ein geiles Snipergewehr bei Punkt B gefunden hat, heißt das nicht, dass in zwei Minuten wieder ein solches dort erscheint.

    Scavenger ist ansonsten Flaggen-basiert. Spieler können zwar nicht an ihnen spawnen, aber Ziel ist es, Gegnern durch eine Übermacht Tickets abzunehmen. Fahrzeuge gibt es im Scavenger-Modus keine. Dafür aber in den "normalen" Matches. Drei neue Truppentransporter bzw. Jeeps kommen hinzu und auch sie wurden dem abgefuckten Erdbeben-Design unterworfen. Es sind zivile Fahrzeuge, die durch angeschweißte Metallplatten kugelsicher gemacht wurden. Der Selfmade-Stil kommt deutlich zur Geltung. Aftermath wird abgerundet durch zehn neue Assignments, zehn neue Dogtags und fünf Achievements/Trophies. Auf der Konsole haben bis zu 24 Spieler Platz auf dem Server, am PC dürfen wie immer maximal 64 Spieler auf einmal ran.

    Wie sich Battlefield 3: Aftermath spielt

    Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau: Kämpfe auf verwüstetem Terrain. (3) Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau: Kämpfe auf verwüstetem Terrain. (3) Quelle: Electronic Arts Bei DICE können wir leider nur eine PS3-Version von Battlefield 3: Aftermath antesten, für einen Ersteindruck reicht uns das aber vollkommen. Die zwei neuen Karten sind dicht bebaut und bieten dank Dutzenden Schlaglöchern und Rissen ziemlich viel Deckung. Zeit zum Campen bleibt aber eigentlich nur in den Conquest-Spielen. Nur in diesen Matches gibt es Helikopter, die einen auf die Dächer der Stadt bringen können, von denen aus man zum Teil wirklich perfekte Sicht genießt. Wer jetzt nach Balancing-Schwäche schreit, sei vorgewarnt: Natürlich hat man von dort oben einen Vorteil gegenüber Spielern von unten. Aber mit der Deckungslosigkeit auf Dächern ist nicht zu spaßen. Helis können einen schon aus der Ferne sehen und man ist im Endeffekt nicht mehr als eine Zielübung, wenn man nicht Luftabwehr dabei hat.

    Gefallen hat uns vor allem auch der neue Modus Scavenger. Er erinnert ein wenig an Gun Game, in dem man seine Waffe auch nicht selbst wählen kann. Jedoch arbeitet man im neuen Aftermath-Spielmodus nicht eine fest Liste an Wummen ab, sondern findet sie auf der Straße. Erklärt wird das damit, dass Soldaten beim Erdbeben aus der Kampagne die Waffen fallen ließen. Eine notorische Munitionsknappheit macht den Modus noch interessanter.

    Die Armbrust, ist zu Beginn noch ein cooles Gadget. Aber schnell verfliegt der Zauber des Neuen: Es ist zwar ganz praktisch, auch ohne Sniperklasse einen Bewegungsmelder mitzuführen, aber als Angriffswaffe ist die Armbrust, die nach jedem Schuss wieder aufgezogen werden muss, nicht wirklich geeignet. Sie mag leise sein oder mit Explosivaufsatz auch effektiv, aber am Ende muss man sich entscheiden: Lieber einen mächtigen Raketenwerfer/Granatwerfer/C4 mitnehmen, oder das Allzweckwunder, das von allem ein bisschen was kann aber nichts wirklich gut macht.

    02:00
    Battlefield 3 Aftermath Premiere Trailer
    Spielecover zu Battlefield 3
    Battlefield 3
  • Battlefield 3
    Battlefield 3
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    27.10.2011
    Es gibt 22 Kommentare zum Artikel
    Von black-diablo
    Ich halte Bf3Premium ja für ein wirklich gutes Angebot.Zu damaligen Zeiten hätte man für eine derart umfangreiche…
    Von RavnSeidemann
    sind wir hier im battlelog?^^
    Von Shadow_Man
    Habt euch lieb Mädels!  Ist ja wieder eine Aggro-Luft hier.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von black-diablo Erfahrener Benutzer
        Ich halte Bf3Premium ja für ein wirklich gutes Angebot.
        Zu damaligen Zeiten hätte man für eine derart umfangreiche Erweiterung des Hauptspiels auch nicht weniger als 50€ gezahlt.

        Auf der anderen Seite verstehe ich die Kritik, dass die Maps für BF teils ein bisschen klein geraten sind.
        Na gut, das ist zwar ein Wehrmutstropen. Aber man kann damit leben, es sei denn man gehört zu der sturen Mehrheit und spielt trotzdem einfach mit 64 Mann.^^
      • Von RavnSeidemann Erfahrener Benutzer
        sind wir hier im battlelog?^^
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Habt euch lieb Mädels!  Ist ja wieder eine Aggro-Luft hier.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1030801
Battlefield 3
Battlefield 3: Aftermath in der Hands-On-Vorschau - Das Schlachtfeld im Erdbebengebiet
Bislang sind nur wenige Informationen zu Battlefield 3: Aftermath bekannt geworden. Für Gamezone-Autor und Battlefield-Fan Sandro Odak also umso besser, denn er durfte die Dezember-Erweiterung bereits anspielen. Was das Addon mit dem Erdbeben aus der Kampagne zu tun hat und was neu ist, erfahrt ihr in unserer Vorschau!
http://www.pcgames.de/Battlefield-3-Spiel-18708/News/Battlefield-3-Aftermath-in-der-Hands-On-Vorschau-Das-Schlachtfeld-im-Erdbebengebiet-1030801/
18.10.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/07/battlefield_3_aftermath_b2teaser_169.JPG
battlefield,ea electronic arts,ego-shooter
news