Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII (PC)

Release:
05.09.2003
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts

Die Multiplayer-Geheimwaffe

26.09.2003 15:00 Uhr
|
Neu
|

Der Nurflügel Ho-229 ist nicht nur optisch außergewöhnlich, er eignet sich auch gleichermaßen als Jäger wie gegen Bodenziele. Der Nurflügel Ho-229 ist nicht nur optisch außergewöhnlich, er eignet sich auch gleichermaßen als Jäger wie gegen Bodenziele. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Nach The Road to Rome ist Secret Weapons of World War 2 das zweite Add-on zum Taktik-Shooter Battlefield 1942. Anders als bei der ersten Erweiterung gibt es diesmal keine neue Fraktion; auf den Online-Schlachtfeldern treten nur Briten und Amerikaner gegen Deutsche an. Beiden Seiten stehen insgesamt 16 neue Vehikel und Waffen zur Verfügung, die meisten davon Exoten aus den letzten Tagen des Krieges oder Geheimprojekte, die nie zum Einsatz kamen. So heben Piloten der Achsenmächte mit dem Ho-229 Nurflügeljäger ab oder klemmen sich in den Sitz des Raketenflugzeugs Ba-349 Natter. Das Heer verlässt sich auf das überschwere Sturmgeschütz Sturmtiger und den Flakpanzer Wirbelwind. Die Gegenseite rüstet beispielsweise ihre Sherman-Tanks durch Raketenwerfer im Stil der berüchtigten Stalinorgel auf und stattet die Luftwaffe mit dem AW-52 Jagdbomber aus. Das kurioseste Rüstzeug hat die Infanterie im Arsenal: einen Raketenrucksack, der beispielsweise Sprünge über kleine Flüsse oder auf Häuserdächer erlaubt. Acht frische Karten stehen zur Wahl, die unter anderem das deutsche Raketentestgelände bei Peenemünde, die Waffenfabriken bei Essen und Festungen bei Prag beinhalten. Es gibt einen neuen Spielmodus (Zerstörung); ansonsten streiten sich die Teams nach wie vor um Schlüsselpunkte in den Levels.

Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII (PC)
Spielspaß-Wertung

84 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Rüdiger Steidle
Keine Spielspaß-Wunderwaffe, dennoch ein Treffer
Wie schon beim ersten Add-on fährt Electronic Arts nur das Standard-Programm auf: neue Karten, neue Einheiten. Letztere gefallen mir dafür umso besser. Besonders der Flakpanzer Wirbelwind hat es mir angetan, weil der nicht nur gegnerische Jagdflugzeuge vom Himmel holt, sondern sich zur Not auch gegen einen Sherman behaupten kann. Nicht zu vergessen solche kleinen, aber feinen Neuzugänge wie die Wurfmesser der Sturmtruppen, die im richtigen Augenblick über Sieg oder Bildschirmtod entscheiden können. Unter den neuen Levels ist Essen mein Favorit: kurze Wege, genügend Panzer und Flugzeuge, Häuserkämpfe, Fallschirmeinsätze – genial. Allerdings: 25 Euro sind für die paar Maps und Vehikel nicht gerade wenig, zumal es keinerlei Verbesserungen im Spielsystem oder Solomodus gibt.
   
Online-Redakteur
Moderation
26.09.2003 15:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
27.09.2003 14:29 Uhr
am 27.09.03 um 14:18 schrieb Shadow_Man:
Ich finde das Battlefield Addon spitzenmäßig! Die neuen Maps sind die besten die ich bisher gespielt hab und auch die neuen Vehikel sind Klasse! So viel Spass wie mit diesem Addon hat mir Battlefield noch nie gemacht!  So jetzt geh ich aber wieder zocken 


Ich geh auch... 
Bewertung: 0
27.09.2003 14:18 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

http://www.pcgames.de/ext... Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid...