Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 1: Beta-Fazit - Wie gut wird der Erste-Weltkriegs-Shooter?
    Quelle: EA / Dice

    Battlefield 1: Unsere Beta-Eindrücke - Wie gut wird der Erste-Weltkriegs-Shooter?

    Über 20 Stunden haben wir auf der Sinai Desert Map der Battlefield 1-Beta verbracht und fassen nun unsere letzten Spieleindrücke vor dem Release am 21. Oktober zusammen: Welche Bedenken und welche Hoffnungen haben wir? Wird aus Battlefield 1 tatsächlich die Referenz für Online-Shooter?

    Rund eine Woche hatten Ego-Shooter-Fans überall auf der Welt und auf jeder Plattform die Möglichkeit, den Mehrspielermodus eines der wohl am meisten erwarteten Spiele des Jahres auszuprobieren. Inhalt der Beta-Version war eine Multiplayer-Karte namens "Sinai Desert" auf der mit Rush und Conquest in zwei Battlefield-Veteranen bekannten Modi um die Wette gekämpft wurde. Zwar fehlte der Probefassung noch mehr als die Hälfte der in der Vollversion verfügbaren Waffen, jedoch waren so gut wie alle Fahrzeuge inklusive der Pferde (die eben als Fahrzeuge im Spiel bezeichnet werden) mit an Bord.

    Wir haben rund 20 Stunden auf der Sinai-Map verbracht und so viele tolle, aber ebenso einige frustrierende Momente erlebt. In unserer letzten Vorschau vor dem Test wollen wir unsere Eindrücke, Hoffnungen aber auch Befürchtungen festhalten. Schlussendlich können wir natürlich anhand einer Mehrspielerkarte und obendrein über einen Monat vor dem Release keine hundertprozentige Prognose dazu abgeben, wie gut der Mehrspielermodus von Battlefield 1 wird. Jedoch wissen wir nun, wohin die Reise gehen soll, wo es aktuell noch Probleme gibt und für welche Spielertypen die Gefechte schlussendlich am meisten Spaß machen werden.
    Die Animationen der Soldaten und die Explosionen von Battlefield 1 gehören zu den besten, die wir jemals in einem Spiel gesehen haben. Die Animationen der Soldaten und die Explosionen von Battlefield 1 gehören zu den besten, die wir jemals in einem Spiel gesehen haben. Quelle: PC Games

    Battlefield 1 Beta: Das hat uns gefallen

    Grafik, Sound und Perfomance

    Mit Battlefield 1 wird Dice ein wahres Grafikfeuerwerk entfachen und sehr wahrscheinlich den schönsten Shooter des Jahres 2016 abliefern. Die Optik wirkte unserer Meinung nach sogar noch ein Stück detaillierter und atmosphärischer als in Star Wars: Battlefront. So sehen die Texturen sogar in den Gebäuden scharf aus, die Fahrzeug- und Soldatenmodelle wirken realistisch und die Licht- und Schatteneffekte runden das Gesamtbild noch passend ab. Ebenso zufrieden waren wir mit den Animationen der Kämpfer und den Explosionen. Ein wenig schade war aber, dass das von den Entwicklern so sehr angepriesene Schadensmodell der Gebäude eher selten eine Auswirkung auf die Gefechte hatte. Auf der Sinai-Map gab es zwar einige Häuser in der Mitte der Karte und diese ließen sich in der Theorie bis auf wenige Mauern niederschießen. Jedoch passierte das in den von uns gespielten Partien so gut wie nie, da die taktischen Vorteile der zerstörten Gebäuden relativ gering waren. Wir gehen aber davon aus, dass das Zerstörungsmodell eine prominentere Rolle auf den anderen Maps von Battlefield 1 einnehmen wird.

    Aktuelles aus der Battlefield-Reihe: Battlefield 1

    Bei den anderen beiden Punkten, sprich Sound und Perfomance, haben wir hingegen nichts zu beanstanden - viel mehr haben wir für das tolle Ergebnis nur Lob über. Mit mittleren Details läuft Battlefield 1 nämlich bereits auf etwas älteren Gaming-PCs relativ gut - und falls man das Spiel auf einer SSD-Festplatte installiert, sind die Ladezeiten überraschenderweise längst nicht so störend wie etwa noch in Battlefield 4.

    Der brachial gute Sound von Battlefield 1 dürfte Serien-Veteranen hingegen bekannt sein. Man merkt wieder einmal, dass die Entwickler die Geräusche der echten Waffen aufgenommen haben und so kann man zum Beispiel ein französisches Maschinengewehr leicht von einem deutschen 08/15-Modell - und das sogar aus einer guten Entfernung - unterscheiden. Eine viel dichtere Schlachtfeldatmosphäre kennen wir aus keinem anderen Spiel!

    01:32
    Battlefield 1: Video-Grafikvergleich PC vs. Xbox One vs. PS4 (Open Beta)
    Spielecover zu Battlefield 1 (2016)
    Battlefield 1 (2016)

    Teamplay

    Bei der Battlefield-Reihe kam es seit jeher darauf an, dass man als Team gut zusammenarbeitet. Das fängt bei der passenden Auswahl der vier unterschiedlichen Fußsoldatenklassen an, geht über den gemeinsamen Einsatz von Flug- sowie Fahrzeugen bis hin zu abgesprochenen Offensiven gegen bestimmte Punkte im Conquest-Modus. Genau das bietet Battlefield 1 ebenso wie seine Vorgänger. Jedoch wurde auf der Sinai-Desert-Map unserer Meinung nach noch ein wenig mehr Teamplay von den Spielern verlangt. Das lag vor allem daran, dass Fahrzeuge wie die schweren Panzer von einem einzelnen Soldaten kaum ausgeschaltet werden können. Um einen so schweren Stahlkoloss effektiv zu bekämpfen, müssen zumindest zwei Assault-Soldaten ihre Anti-Panzer-Granaten auf den Feind werfen oder wahlweise auch herumstehende Geschütze für die Abwehr verwenden. Wir gehen davon aus, dass es auf den anderen Karten ähnlich zugehen wird

    Waffen- und Fahrzeugauswahl

    Dafür, dass Battlefield 1 im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist, ist das Waffenarsenal riesig. Dafür, dass Battlefield 1 im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist, ist das Waffenarsenal riesig. Quelle: PC Games Als Battlefield 1 angekündigt wurde, machten wir uns ein wenig Sorgen über ein zu kleines Arsenal an unterschiedlichen Fahrzeugen und Waffen. Doch da haben wir uns wirklich getäuscht, trotz des Settings im Ersten Weltkrieg verfügen alle vier Infanterie-Klassen über eine große Auswahl an Shotguns, Scharfschützengewehren, Maschinenpistolen und Karabinern. Dabei wird für jeden Spielertyp ein passendes Schießeisen geboten, denn die Knarren unterscheiden sich stark in ihrer Feuergeschwindigkeit und Zielgenauigkeit. Da es keine Rolle für die Waffen- und Fahrzeugauswahl spielt, für welche Nation man kämpft, ist man stets gut bedient. Das gleiche kann man über Vehikel und Flugzeuge sagen: Es gibt alleine drei verschiedene Panzermodelle, die man zudem noch unterschiedlich bewaffnen kann. Bei den Flugzeugen stehen ebenso drei Typen zur Verfügung, von leichten Jägern bis zu schweren Bombern. Bis man sich mit den Stärken und Nachteilen der einzelnen Vehikel auskennt, wird wohl eine Weile vergehen. Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen: Vor allem wegen des großen Arsenals wurde uns trotz der ausgedehnten 20-Stunden-Visite selten langweilig.

    20:45
    Battlefield 1 (2016): Open-Beta des Weltkriegsshooters im Video angespielt
    Spielecover zu Battlefield 1 (2016)
    Battlefield 1 (2016)

    Luftkämpfe

    Die Dogfights in den Vorgängern kamen so manchem Spieler etwas zu rasant vor - kein Wunder, kämpfte man in Battlefield 3 und 4 schließlich mit modernen Kampfjets um die Lufthoheit. In Battlefield 1 sitzt man dagegen in den Cockpits von gemächlichen Doppeldeckern und hat jede Menge Zeit, um auf den Feind zu schießen oder auch mal mit einem Immelmann-Manöver die Feinde zu überraschen - fast wie anno dazumal in Flugsimulatoren wie Red Baron. Nach der Beta haben wir das Gefühl, dass die Luftkämpfe ein echtes Highlight von Battlefield 1 werden und ein Modus ausschließlich mit Flugzeugen - wie in Star Wars: Battlefront - gar nicht mal so schlecht wäre.
    Die Dogfights gehören eindeutig zu den Highlights von Battlefield 1. Als PC-Spieler sollte man hier auf ein Gamepad zurückgreifen. Die Dogfights gehören eindeutig zu den Highlights von Battlefield 1. Als PC-Spieler sollte man hier auf ein Gamepad zurückgreifen. Quelle: PC Games

    Keine Netcode-Probleme

    Klar, es ist schon etwas merkwürdig, das Fehlen von Problemen als etwas Positives darzustellen. Wer aber das zweifelhafte Vergnügen mit Battlefield 4 und seinen Netcode-Schwierigkeiten in den ersten Monaten hatte, weiß was wir meinen. In der Beta hatten wir nicht das Gefühl, dass die Server zu langsam auf unsere Schüsse reagiert haben oder unsere Position auf der Karte falsch wiedergegeben wurde. Ob das kurz nach dem Release von Battlefield 1 noch so bleiben wird, wollen wir aber nicht beschwören. Jedenfalls vermittelte die Beta in dieser Hinsicht zumindest einen runden Ersteindruck.

    Battlefield 1 Beta: Das hat uns nicht so sehr gefallen

    Abstürze, Matchmaking-Probleme und Verbindungsabbrüche

    Auf unserem Testrechner ist Battlefield 1 regelmäßig abgestürzt. Auf unserem Testrechner ist Battlefield 1 regelmäßig abgestürzt. Quelle: PC Games Zwar gab es während der Beta wenige bis gar keine Schwierigkeiten mit dem Netcode, jedoch stürzte Battlefield 1 auf unserem Test-Rechner (Core i7-4790 @ 3,6 GHz, 16 GB Speicher und Geforce GTX 980) trotz optimierter Grafikkartentreiber von Nvidia regelmäßig ab. Zudem hatte Electronic Arts offensichtlich leichte Probleme mit den Servern. Am ersten Tag war der Grund wohl eine Hacker-Attacke, in den darauffolgenden gehen wir von überfüllten Servern aus. Wir sind uns ziemlich sicher, dass EA und Dice diese Probleme bis zum Release am 21. Oktober beseitigen werden. Ebenso dürfte das Matchmaking-System in der Vollversion mit noch mehr beteiligten Spielern besser als in der Probephase laufen. Hier erlebten wir nämlich oft unfaire Partien, in denen Level-25-Spieler gegen Neulinge gekämpft haben.

    Balancing

    Die große Auswahl an Fahrzeugen und Waffen ist auf jeden etwas Positives, doch kann das riesige Arsenal auch zu Balancing-Problemen führen. Wir empfanden zum Beispiel einige Scharfschützengewehre wegen ihrer unglaublichen Genauigkeit und Schussgeschwindigkeit als etwas zu stark. Viel mehr hat es uns aber gestört, dass man in der Beta als Fußsoldat kaum etwas gegen Panzer anrichten konnte. Das ist offensichtlich auch anderen Spielern aufgefallen und so wurden die Gefechte vor allem im Rush-Modus zumeist von den fast unbesiegbaren Stahlkolossen dominiert. Da Dice die Testphase dazu verwendet, das Balancing zu optimieren, machen wir uns auch hier aber noch keine allzu großen Sorgen.

    Zu viele Sniper

    Gegen Scharfschützen sind die Giftgasgranaten sehr praktisch. Die Sniper können durch ihre Schutzmaske nicht mehr zielen. Gegen Scharfschützen sind die Giftgasgranaten sehr praktisch. Die Sniper können durch ihre Schutzmaske nicht mehr zielen. Quelle: PC Games Eingeschworene Camper und Scharfschützen gehören wohl zu der Art von Spielern, die Online-Shooter für viele Neulinge madig machen. In der Beta von Battlefield waren oft mehr als zehn Sniper pro Seite unterwegs - und da die Sinai-Desert-Karte relativ weitläufig und offen ist, war es sozusagen ein wahrhaftes Schützenfest für sie. Da hat es auch nicht geholfen, dass Sniper bereits aus einer großen Entfernung wegen Visier-Reflektionen zu sehen sind. Am Ende wäre wohl die einzig vernünftige Maßnahme, dass die Anzahl der Scharfschützen pro Team eingeschränkt wird - was auf vielen Servern der Vorgänger der Fall war.

    Nicht so anders als die Vorgänger

    Eigentlich ist es nichts Negatives, wenn ein Ableger einer renommierten Serie nicht großartig anders als seine Vorgänger wird. Jedoch finden wir es ein wenig schade, dass Battlefield 1 ein Erster-Weltkriegs-Shooter sein möchte, die Mehrspielerfechte sich aber kaum von denen aus Battleifeld 3 oder 4 unterscheiden. Das liegt zum einen an den flinken Panzern in den Gefechten, andererseits an der "modernen" Waffenauswahl aus Maschinenpistolen und Automatikgewehren. Wir können Dice hier aber auch gut verstehen, denn wenn man einen Erster-Weltkriegs-Shooter mit dem damals üblichen Arsenal gemacht und zudem noch auf Infanterietaktiken der Zeit gesetzt hätte, wäre das Spielerlebnis mehr als dröge geworden - entweder würde man durch Artilliereschläge seinen Tod finden oder bei einem sinnlosen Ansturm mit Hunderten anderen seine Leben sinnlos opfern. Schlussendlich bedeutet die Entscheidung der Entwickler aber, dass man mit dem neuen Spiel keine neue Zielgruppe bedienen wird. Wem die Vorgänger gut gefallen haben, der wird auch mit Battlefield 1 seinen Spaß haben. Neulinge werden sich hingegen an altbekannnten Schwächen wie eben der ziemlich hohen EInstiegshürde stören - Dice möchte offensichtlich nicht wieder einen "casualigen" Shooter wie Star Wars: Battlefront auf den Markt bringen.

    03:02
    Battlefield 1: Pferde, Artillerie und Panzerzug - die neuen Fahrzeuge der Beta
    Spielecover zu Battlefield 1 (2016)
    Battlefield 1 (2016)
    • Es gibt 12 Kommentare zum Artikel

      • Von MattiSandqvist Redakteur
        Zitat von ED
        Was hattet ihr für einen Testrechner? Woher habt ihr jetzt schon eine kaby lake CPU? War das ein ES? Die sollen doch erst Ende 2016 kommen! Oder hab ihr im Lager noch einen Flux-Kompensator gefunden? Jedenfalls: Bitte gebt das Teil an PCGH weiter. Tausende Leser weltweit…
      • Von machero Neuer Benutzer
        Gut zu wissen das eine GTX 1060 offenbar ausreichend ist !
        Das ist schonmal sehr positiv !

        Allerdings hoffe ich mal das man nicht wirklich 16GB RAM haben sollte / müsste.
        Weil dann müsste man dafür auch nochmal Geld ausgeben, und alles nur für Battlefield 1 ...das wäre dann vielleicht ein bischen to much.

        Zock eigentlich sonst garnicht mehr 
      • Von ED Neuer Benutzer
        Was hattet ihr für einen Testrechner? Woher habt ihr jetzt schon eine kaby lake CPU? War das ein ES? Die sollen doch erst Ende 2016 kommen! Oder hab ihr im Lager noch einen Flux-Kompensator gefunden? Jedenfalls: Bitte gebt das Teil an PCGH weiter. Tausende Leser weltweit würden sich über einen Testbericht freuen.

        Zitat: "Test-Rechner (Core i7-7490 @ 3,6 GHz, 16 GB Speicher und Geforce GTX 980)"
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207226
Battlefield 1 (2016)
Battlefield 1: Unsere Beta-Eindrücke - Wie gut wird der Erste-Weltkriegs-Shooter?
Über 20 Stunden haben wir auf der Sinai Desert Map der Battlefield 1-Beta verbracht und fassen nun unsere letzten Spieleindrücke vor dem Release am 21. Oktober zusammen: Welche Bedenken und welche Hoffnungen haben wir? Wird aus Battlefield 1 tatsächlich die Referenz für Online-Shooter?
http://www.pcgames.de/Battlefield-1-2016-Spiel-54981/Specials/Beta-Ende-Wie-gut-wird-der-Dice-Shooter-1207226/
10.09.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/08/Battlefield-1-Wueste-pcgh_b2teaser_169.jpg
dice,online-shooter
specials