Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 1: ​Franzosen und Russen nicht spielbar

    Battlefield 1: Franzosen und Russen nicht spielbar. (2) Quelle: Electronic Arts

    Eine fragwürdige Designentscheidung der Entwickler von DICE in Battlefield 1 sorgt derzeit für Aufregung unter Spielern. Im Mehrspieler-Modus des Weltkriegs-Shooters fehlen mit den Franzosen und Russen zwei der wichtigsten Kriegsparteien jener Zeit. Dafür sind unter anderem die USA dabei, die im ersten Weltkrieg jedoch kaum eine Rolle gespielt haben.

    Seit der Ankündigung von Battlefield 1 vor einigen Wochen begeistert der Shooter von DICE die Spieler mit seinem erfrischend unverbrauchten Szenario während des ersten Weltkriegs. Allerdings kommt auch vereinzelte Kritik über einige eher fragwürdige Design-Entscheidungen auf. Erst kürzlich sorgte die Meldung, dass es angeblich aufgrund der männlichen Zielgruppe keine weiblichen Soldaten gebe werde, für Aufregung. Handelte es sich dabei nur um Aussagen einer ehemaligen Mitarbeiterin, bezieht sich beim nächsten Streitthema allerdings um eine offizielle Aussage.

    Über den offiziellen Battlefield-Twitter-Kanal gaben die Entwickler nämlich bekannt, dass im Mehrspieler-Modus von Battlefield 1 nur Soldaten von Großbritannien, dem deutschen Reich, Italien, Österreich-Ungarn, den USA und dem Osmanischen Reich spielbar sein werden. Demnach fehlen mit den Franzosen und den Russen also zwei der wichtigsten Kriegsparteien des ersten Weltkriegs. Schließlich fand ein Großteil der Schlachten zwischen 1914 und 1918 an der deutsch-französischen und deutsch-russischen Front statt.

    "Kein Frankreich? Kein Russland? Ist das ein Witz?", fragt ein empörter Spieler auf Twitter und belegt die Relevanz dieser beiden Nationen für das Szenario mit der Zahl ihrer Toten. Auf Frankreich und Russland zusammen kommen allein 56 Prozent aller Gefallenen während des ersten Weltkriegs. Besonders die Tatsache, dass stattdessen die Amerikaner Teil des Spiels sind, stößt auf Unverständnis. Schließlich habe sich die USA bis kurz vor Kriegsende aus dem Kampfgeschehe heraus gehalten und am Ende kaum noch eine Entscheidende Rolle gespielt.

    "Keine französischen Truppen zu Release, aber Amerikaner? Ist das euer verdammter Ernst?", schreibt Twitter-User Andreas Soultatos. "Keine französische Armee? Keine russische Armee? Was ist der Sinn eines Spiels im ersten Weltkrieg, ohne die beiden wichtigsten Armeen dieser Zeit?", drückt ein weiterer Spieler sein Unverständnis aus. Bisher haben die Entwickler nicht auf die Kritik reagiert. Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 für PC, PS4 und Xbox One.

    48:21
    Battlefield 1: Fast 50 Minuten Gameplay von der E3 2016
    Spielecover zu Battlefield 1 (2016)
    Battlefield 1 (2016)
  • Battlefield 1 (2016)
    Battlefield 1 (2016)
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    21.10.2016
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 63 Kommentare zum Artikel
    Von Herbboy
    ach so, ich dachte das bezog sich auf meinen Part über DLCs allgemein. Denn zum Frankreich-DLC hatte ich nie was von…
    Von Scholdarr
    Das hast du falsch interpretiert, befürchte ich. Ich habe damit explizit dieses Spiel und das Vorgehen hier gemeint…
    Von Herbboy
    du hast doch eben geschrieben "Und sorry, ich sehe da überhaupt keinen Vorteil." - das heißt doch mit anderen Worten,…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 63 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Zitat von Scholdarr
        Das hast du falsch interpretiert, befürchte ich. Ich habe damit explizit dieses Spiel und das Vorgehen hier gemeint und nicht DLCs im Allgemeinen.
        ach so, ich dachte das bezog sich auf meinen Part über DLCs allgemein.

        Denn zum Frankreich-DLC hatte ich nie was von Vorteil oder so gesagt, daher irritierte das "sorry" und "keinen Vorteil".
      • Von Scholdarr Erfahrener Benutzer
        Das hast du falsch interpretiert, befürchte ich. Ich habe damit explizit dieses Spiel und das Vorgehen hier gemeint und nicht DLCs im Allgemeinen.
      • Von Herbboy Community Officer
        Zitat von Scholdarr
        Ich wüsste nicht, wann ich mich jemals generell(!) gegen DLCs und Add-Ons ausgesprochen hätte. ;)
        du hast doch eben geschrieben "Und sorry, ich sehe da überhaupt keinen Vorteil." - das heißt doch mit anderen Worten, dass es für dich völlig egal wäre, wenn es…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198525
Battlefield 1 (2016)
Battlefield 1: ​Franzosen und Russen nicht spielbar
Eine fragwürdige Designentscheidung der Entwickler von DICE in Battlefield 1 sorgt derzeit für Aufregung unter Spielern. Im Mehrspieler-Modus des Weltkriegs-Shooters fehlen mit den Franzosen und Russen zwei der wichtigsten Kriegsparteien jener Zeit. Dafür sind unter anderem die USA dabei, die im ersten Weltkrieg jedoch kaum eine Rolle gespielt haben.
http://www.pcgames.de/Battlefield-1-2016-Spiel-54981/News/Franzosen-und-Russen-nicht-spielbar-1198525/
14.06.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/06/battlefield-1-eaplay-0004-pc-games_b2teaser_169.jpg
battlefield,ea electronic arts,ego-shooter
news