Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2 im Test

    In einer Seilbahn muss George eine Platine reparieren. Ohne tierische Hilfe und etwas Geschick kommt er hier nicht weiter. Quelle: PC Games

    Der Cliffhanger, bei dem George und Nico am Ende von Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 1 auf dem Dach eines brennenden Gebäudes in London standen, ist schon wieder mehrere Monate alt. Seit Dezember letzten Jahres mussten wir warten, bis wir Mitte April endlich die zweite Episode von Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall spielen und die spannende Geschichte weiter verfolgen durften. Kam diese noch im ersten Teil eher gemächlich in Fahrt, geht es in Episode 2 dann deutlich dynamischer zu. Schafft ihr es, das Geheimnis um das geheimnisvolle Gemälde La Maledicció zu lösen, das die Macht haben soll, die Welt zu zerstören?

    In Baphomets Fluch 5: Episode 2 steuert ihr erneut George und Nico im Wechsel, wobei George etwas häufiger nach eurem Mauszeiger tanzt. Der Amerikaner und die Französin treffen in Episode 2 einige alte Bekannte aus den vorherigen Serienteilen wieder. Kenner der Reihe werden beispielsweise in den Dialogen mit den Hendersons Anspielungen auf frühere Abenteuer entdecken. Und während Nico sich tierlieb gibt, freut sich George ganz und gar nicht über das Wiedersehen mit nicht nur einem, sondern gleich zwei Ziegenböcken. Aber ob er will oder nicht, er muss mit ihnen auf gewisse Art und Weise zusammenarbeiten. Was ihm widerstrebt, zaubert dem Spieler allerdings ein ums andere Mal ein Lächeln auf die Lippen, denn gerade solche Szenen sind als Hommage an die Anfänge der Adventure-Reihe sehr liebevoll und witzig gestaltet. Und – soviel sei verraten – die neuen Ziegenrätsel sind nicht so schwer wie das originale im Serienauftakt, das seinerzeit sogar in einem Wikipedia-Eintrag besprochen wurde.

    Die wenigen Minispielchen, wie etwa die Dechiffrierung eines Telegramm, fügen sich gut in die Handlung ein. Die wenigen Minispielchen, wie etwa die Dechiffrierung eines Telegramm, fügen sich gut in die Handlung ein. Quelle: PC Games In Episode 2 wird nicht nur gerätselt, geklettert, kombiniert und musiziert, sondern es werden auch Statuen ausgerichtet, Geheimgänge gefunden, Bomben gebastelt und sogar Seilbahnen von Maschinengewehren zerlöchert. Der Schwierigkeitsgrad steigt ebenso wie das Erzähltempo gegenüber Episode 1 an. Einige Rätsel sind zwar originell, wirken aber dennoch arg konstruiert. Einmal müsst ihr beispielsweise für Pearl Henderson die ersten Takte aus "Ave Maria" auf Farbeimern, einem Feuerlöscher und einem Ölfass spielen. Schwierig ist hier nicht nur, dass ihr die notwendigen Noten erkennen und euch auch noch merken müsst. So ist dieses Rätsel für musikalische Totalversager ebenso wie die Entschlüsselung kryptischer Symbole für eine Reiseroute ohne Lösung nur schwer zu knacken. Wer da mangels Hinweise und hilfreichen Erklärungen nicht auf die Ingame-Hilfe zurückgreifen muss, hat unseren tiefsten Respekt – und vermutlich ein geschichtliches Studium mit Nebenfach Kryptologie in der Tasche. Insgesamt fügen sich die Rätsel aber sehr gut in die Handlung des Spiels ein und sind deutlich fordernder als in Episode 1.

    Neben London und Spanien rätselt ihr euch auch durch diesen Schauplatz im Irak, der von drei schwer bewaffneten Schurken bewacht wird. Neben London und Spanien rätselt ihr euch auch durch diesen Schauplatz im Irak, der von drei schwer bewaffneten Schurken bewacht wird. Quelle: PC Games Während ihr euch durch meist wunderschön gezeichnete Schauplätze von London über Katalonien bis in den tiefsten Irak rätselt, vergeht die Zeit wie im Fluge. Was nicht nur am kurzweiligen Spielgefühl liegt, sondern auch daran, dass die Spielzeit von Episode 2 einen Tick kürzer ausfällt als Teil 1. Man hat das Gefühl, als hätte Revolution Software nicht nur die Bremse gelöst, sondern auch noch kräftig aufs Gas getreten. Zwar seid ihr in einigen neuen Gebieten unterwegs, trefft aber kaum noch auf neue Charaktere und werdet mit Informationen zur Auflösung der Geschichte fast schon zugeschüttet. So kommt auch das Finale zu schnell daher und ist ebenso flott auch schon wieder vorbei. Eine bessere Verteilung des Spannungsbogens aufs ganze Spiel wäre sicherlich durchaus drin gewesen. Doch das ist Kritik auf hohem Niveau, denn insgesamt liefert Revolution Software mit Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall ein tolles klassisches Adventure mit stimmungsvoller Atmosphäre ab, das der Serie neuen Auftrieb gibt und dem hoffentlich auch ein sechster Teil folgen wird. Unsere Wertung für Episode 2 erweitern wir somit auf das gesamte Spiel.

    Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2 (PC)

    Spielspaß
    86 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Spannende Geschichte
    Interessante Charaktere
    Tolle Sprachausgabe, auch für die Nebenrollen
    Gute und zahlreiche Animationen
    Zwei spielbare Charaktere
    Gut geschriebene, humorvolle Dialoge
    Stimmungsvolle Musik
    Stufenweise Hilfefunktion
    Komfortable Steuerung
    Schöne, farbenfrohe Grafik
    Schauplätze teils etwas leblos
    Kein freies Wechseln der Charaktere
    Ende wirkt etwa gehetzt
    Einige Rätsel wirken aufgesetzt
    Keine Koop-Rätsel
    Keine Hotspot-Anzeige
    Für Profis insgesamt zu leicht

    01:43
    Baphomets Fluch 5: Promo-Trailer zum Release des Adventures für Android
    Spielecover zu Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall
    Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall
  • Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2
    Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2
    Publisher
    Revolution Software
    Developer
    Revolution Software
    Release
    16.04.2014

    Aktuelles zu Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2

    Es gibt 13 Kommentare zum Artikel
    Von Kaisan
    So, habe mittlerweile auch die zweite Episode von Baphomets Fluch 5 durchgespielt und muss insgesamt sagen: Ein sehr…
    Von Cityboy
    Möglich ... hab zuerst gedacht er könnte die Dame aus Teil 4 meinen, aber glaub die hiess Anna. Ich sags ja.. der Marc…
    Von Shadow_Man
    Da hat der Autor wohl an Geheimakte gedacht.  Da heißt die Protagonistin nämlich Nina.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 13 Kommentare zum Artikel

      • Von Kaisan Erfahrener Benutzer
        So, habe mittlerweile auch die zweite Episode von Baphomets Fluch 5 durchgespielt und muss insgesamt sagen: Ein sehr gutes Baphomets Fluch, das sich stark an die alten Tugenden orientiert. Vor allem das Treffen mit altbekannten Charakteren hat mir gefallen, auch wenn auch die neuen Charaktere durchaus Kultstatus erreichen könnten. Würde mich auf jeden Fall freuen, wenn Baphomets Fluch in naher Zukunft in dieser Manier fortgesetzt wird.
      • Von Cityboy Erfahrener Benutzer
        Zitat von Shadow_Man
        Da hat der Autor wohl an Geheimakte gedacht.  Da heißt die Protagonistin nämlich Nina.
        Möglich ... hab zuerst gedacht er könnte die Dame aus Teil 4 meinen, aber glaub die hiess Anna. Ich sags ja.. der Marc braucht Urlaub, ambesten noch gaaaanz weit weg in Siebierien... vielleicht findet er da auch paar Mamuhts... aus Syberia...  Und ruht seine alten Schreiberling-fingerknochen aus.
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Zitat von Cityboy
        George und Nina? Who the fuck ist Nina? .. die Dame heisst Nico :)

        Da hat der Autor wohl an Geheimakte gedacht.  Da heißt die Protagonistin nämlich Nina.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119104
Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 2
Test: Spannende Story und kreative Rätsel
Der Cliffhanger, bei dem George und Nico am Ende von Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Episode 1 auf dem Dach eines brennenden Gebäudes in London standen, ist schon wieder mehrere Monate alt. Seit Dezember letzten Jahres mussten wir warten, bis wir Mitte April endlich die zweite Episode von Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall spielen und die spannende Geschichte weiter verfolgen durften. Kam diese noch im ersten Teil eher gemächlich in Fahrt, geht es in Episode 2 dann deutlich dynamischer zu. Schafft ihr es, das Geheimnis um das geheimnisvolle Gemälde La Maledicció zu lösen, das die Macht haben soll, die Welt zu zerstören?
http://www.pcgames.de/Baphomets-Fluch-5-Der-Suendenfall-Episode-2-Spiel-54245/Tests/Test-Spannende-Story-und-kreative-Raetsel-1119104/
29.04.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/04/01_Baphomets_Fluch_5_Ep_2_1060-pc-games_b2teaser_169.png
baphomets fluch,adventure
tests