Auryn Quest (PC)

Release:
19.12.2001
Genre:
Action
Publisher:
dtp

Fantasievolles Jump & Run für junge Spieler.

13.02.2002 18:00 Uhr
|
Neu
|

In einem der Mini-Rätsel spielen Sie auf diesen Säulen eine Melodie nach. In einem der Mini-Rätsel spielen Sie auf diesen Säulen eine Melodie nach. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Mit der Buchvorlage hat Auryn Quest zwar auch nicht mehr gemein als Gina Wild mit Mutter Teresa, dafür entfaltet es aber ein ganz eigenes Flair. Denn auch wenn die Technik der Zeit hinterherhinkt, ist die digitale Welt doch sehr fantasievoll aufgebaut und verbreitet vor allem dank heimeliger Lichteffekte eine märchenhafte Atmosphäre. Mit den Augen des Protagonisten erkunden Sie verzweigte Höhlensysteme, unterirdische Flüsse und Lavaseen, Berghänge und weitläufige Hallen. Sie springen über laufende Räderwerke, hüpfen von Plattform zu Plattform oder balancieren auf schmalen Stegen. Immer auf der Suche nach pulsierenden Leuchtkugeln, von denen Sie mindestens eine Handvoll finden müssen, damit sich der Levelausgang öffnet. Doch nur wenn Sie besonders fleißig sammeln, bricht das Siegel zur letzten der fünf Welten. Wenn Sie nicht gerade im Laufschritt Abgründe überwinden, versuchen Sie sich an kleinen Rätseleinlagen, etwa, wenn Sie auf Säulen eine vorgegebene Melodie nachspielen sollen oder ein paar Knuddelmonster ablenken, die einen wichtigen Schlüssel bewachen. Die Gehirnwindungen geraten dabei allerdings nie in Überhitzungsgefahr, zumal regelmäßig mehr oder weniger freundlich gesinnte Fantasie Tipps zum Vorankommen geben.

   
Bildergalerie: Auryn Quest
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (3 Bilder)
Auryn Quest (PC)
Spielspaß-Wertung

59 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Rüdiger Steidle
Kein Spiel für Profis, aber für Einsteiger ein netter Zeitvertreib.
Wer sich von Auryn Quest die Spieltiefe eines Konsolen-Jump & Runs wie Sonic Adventure 2 erhofft, wird enttäuscht: Profi-Zocker dürften trotz spärlich verteilter Speicherpunkte kaum einen Nachmittag für ihr Abenteuer brauchen. Vorausgesetzt, das doch recht dünne Kugeln-sammeln-Spielprinzip kann sie überhaupt so lange fesseln. Als Budget-Mitbringsel für Einsteiger taugt Auryn Quest aber allemal, denn die Welten sind wirklich schön gestaltet und die Geschicklichkeitseinlagen und Rätsel angenehm fair. Schon alleine, weil sich durch die Ego-Perspektive die Genre-typischen Probleme mit der Kamerasteuerung in Wohlgefallen auflösen. Wenn es die Entwickler doch nur geschafft hätten, mehr aus dem Hintergrund der Unendlichen Geschichte herauszuholen - ihr Erstlingswerk wäre ein richtig nettes Abenteuer geworden.
   
Online-Redakteur
Moderation
13.02.2002 18:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar