Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed: Revelations - Preview: Das ist neu in Ezios finalem Abenteuer

    Ubisoft führt in Assassin's Creed: Revelations die Geschichte rund um Ezio Auditore da Firenze zu Ende und bringt außerdem alte Bekannte wieder ins Spiel. Wir fassen alle Informationen zusammen und sagen, was es an Neuerungen im jüngsten Assassin's Creed-Abenteuer gibt.

    Das Finale von Assassin's Creed: Brotherhood (Achtung: Spoiler bis zum Ende des nächsten Absatzes!) warf wie von der Reihe gewohnt mehr Fragen auf, als es beantwortete. Kein Wunder also, dass die Geschichte rund um Ezio Auditore da Firenze, den Helden von Assassin's Creed 2 und Brotherhood, noch zu einem würdigen Ende geführt werden soll. Ezio versteckte zuletzt den Edenapfel. Was danach mit ihm passierte? Das verrät Ubisoft nun mit Revelations (zu Deutsch: Offenbarungen, Enthüllungen). Außerdem erfahren Sie in Revelations auch endlich, wie es mit Desmond weitergeht, nachdem er im Vorgänger zuerst Lucie erstach, dann in Ohnmacht fiel und in den Animus zurückgebracht wurde, der ihn retten sollte.

    Assassin's Creed: Revelations setzt genau an diesem Punkt wieder ein. Desmond befindet sich im Koma. Als er vermeintlich erwacht, findet wieder: eine Projektion seiner eigenen Gedanken, gefiltert durch die Schaltkreise des Animus. Alle Passagen mit Desmond sollen demnach von Rätseln, Symbolen, Zeichen und traumähnlichen Erinnerungen bestimmt werden. In diesen Szenen setzen die Entwickler auf Timing und Präzision, außerdem versprechen sie Rätsel, die auf optischen Täuschungen basieren. Desmonds Schicksal soll Sie dazu animieren, Ihren Verstand zu benutzen und dann richtig mit Ihrer Umwelt zu interagieren, statt einfach nur durch die Levels zu huschen. Ob dann am Ende Desmonds Geschichte etwas durchsichtiger wird, als sie es bisher war, bleibt aber abzuwarten.

    Neben Konstantinopel mit seinen vier Distrikten stehen auch die Assassinen-Festung Masyaf sowie eine teils im Untergrund gelegene Stadt in der Region Kappadokien auf dem Reiseplan. Außerdem soll es wieder etliche versteckte Dungeons geben (über die ihr bisher stets eine sehr gute Rüstung bekamt). Diese stellen angeblich spielerisch alle bislang dagewesenen in den Schatten. Neben Konstantinopel mit seinen vier Distrikten stehen auch die Assassinen-Festung Masyaf sowie eine teils im Untergrund gelegene Stadt in der Region Kappadokien auf dem Reiseplan. Außerdem soll es wieder etliche versteckte Dungeons geben (über die ihr bisher stets eine sehr gute Rüstung bekamt). Diese stellen angeblich spielerisch alle bislang dagewesenen in den Schatten. Quelle: Ubisoft Daneben spielt natürlich Ezio eine große Rolle in der Geschichte von Revelations. Der Assassine, inzwischen in den Mitfünfzigern, hat seine Rache schließlich bekommen und am Ende von Brotherhood Größe bewiesen, als er Cesare Borgia seinem Schicksal überließ. Ohne diesen teuflischen Erzfeind im Nacken macht sich Ezio auf, Antworten auf seine Fragen zu finden. Und wo sollte der Meister-Meuchler besser nach Aufklärung suchen als in Masyaf - der Stadt, in der mit Altair die Assassin's Creed-Reihe seinerzeit startete. Dort sucht Ezio nach der Bibliothek Altairs, findet allerdings schnell heraus, dass darin nicht nur Bücher verstaut sind, sondern auch ein mächtiges Artefakt. Ein Artefakt, das so viel Kraft besitzt, dass es in den Händen der Templer die gesamte Assassinen- Bruderschaft auslöschen sowie das Schicksal der Menschheit bestimmen könnte. Um die Bibliothek zu öffnen, sind fünf Schlüssel nötig, die wiederum in Konstantinopel (dem heutigen Instanbul) versteckt sind.

    Was ursprünglich als eine Art Pilgerfahrt begann, entwickelt sich zu einem Wettlauf zwischen Ezio und den Templern - denn beide Parteien wollen das mysteriöse Artefakt für sich gewinnen. Altair tritt aber in Revelations nicht nur als Namensgeber der Assassinen-Bibliothek auf, sondern kehrt auch in persona zurück. Ezio erlebt im Verlauf der Handlung entscheidende Momente aus Altairs Leben - wie auch immer dies ohne Animus möglich ist. Diese Passagen dürfen Sie natürlich spielen. Sie verändern Ezios Blick auf sein Leben als Meuchelmörder und haben somit auch Einfluss auf so manche Entscheidung während der Geschichte. Ezios Reise führt ihn gänzlich weg aus Italien, wo er zuletzt Rom in die Renaissance führte. Stattdessen stellt in Revelations Konstantinopel den Hauptschauplatz dar. Allerdings ist die Lage dort sehr angespannt: In der Stadt schwelt der Krieg um die Nachfolge auf den Thron des Osmanischen Reiches. Sultan Bayezid II. hat eigentlich schon seinen Sohn Ahmet als Erben bestimmt. Doch er hat die Rechnung nicht mit dessen ehrgeizigem Bruder Selim gemacht, der den Thron für sich beanspruchen möchte. Prinz Ahmet dagegen vertritt den Sultan, während dieser sich auf Kriegszug befindet. Ob dieser jedoch Ezio zugeneigt ist oder nicht, das verraten die Entwickler noch nicht. Der Kampf zwischen dem Sultan und Selim beeinflusst die Stadt und deren Bewohner nachhaltig, sodass sich jede größere Entscheidung der Hauptcharaktere in Revelations nach diesem Konflikt richtet.

    Das ist neu in Assassin's Creed Revelations

    Die wichtigsten Neuerungen im Vergleich zu Assassin's Creed: Brotherhood im Überblick:

    Konstantinopel als neuer Hauptschauplatz
    Ezio nutzt neues Equipment: Bomben und die versteckte Hakenklinge
    Assassinen lassen sich nun besser ausbilden und in Klassen einteilen
    Stadtviertel in Konstantinopel müssen wieder befreit werden, können nun aber auch wieder von den Templern zurückerobert werden.
    Desmond, Ezio und Altair spielbar
    Bisher angekündigt: ein neuer Spielmodus im Multiplayermodus
    Neue Mehrspieler-Charaktere, die sich jetzt komplett verändern lassen (Aussehen und Bewaffnung)


    Neben den genannten Adeligen spielt aber noch ein weiterer eine wichtige Rolle in Ezios Abenteuer: Prinz Suleiman, der Sohn von Selim, stellt einen wichtigen Verbündeten des Assassinen dar. Doch als ob diese Ausgangssituation in Konstantinopel nicht schon kompliziert wäre, kommen auch noch die Templer hinzu. Diese waren früher die Drahtzieher im Byzantinischen Reich, wurden dann allerdings von den Osmanen verdrängt. Deshalb agieren die Templer zu Ezios Ankunft eher im Untergrund. Untergrund ist allerdings nicht gleichbedeutend mit harmlos. Denn wie schon in Brotherhood beherrschen die Templer die verschiedenen Distrikte Konstantinopels. Hier greift schließlich ein ähnliches System wie im Vorgänger. Sie sollen die Gegenden befreien, um dann eine Assassinen-Gilde aufzubauen. Allerdings drehen die Entwickler ein klein wenig an den Stellschrauben: In Brotherhood genügte es, ein Gebiet zu erobern, dann stand es bis zum Ende unter Ezios Einfluss. In Revelations kann es durchaus passieren, dass die Templer zurückschlagen und ein Viertel zurückerobern. Deshalb sind gut ausgebildete Wachen Pflicht.

  • Assassin's Creed: Revelations
    Assassin's Creed: Revelations
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    01.12.2011
    Es gibt 25 Kommentare zum Artikel
    Von Nyx-Adreena
    Altairs Robe, die Ezio im zweiten Teil ergattern konnte, war doch auch schon schwarz, ebenso wie die des Großmeisters…
    Von Desmond84
    Und warum ist Ezio eigentlich diesmal schwarz gekleidet und nicht weiß, wie die Assassinen in jedem teil gekleidet…
    Von Desmond84
    Also ich wäre ja dafür das man auch Söldner oder Diebe in den Gebieten lassen kann denn bei mehreren Gebieten sind die…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 25 Kommentare zum Artikel

      • Von Nyx-Adreena Erfahrener Benutzer
        Zitat von Desmond84
        Und warum ist Ezio eigentlich diesmal schwarz gekleidet und nicht weiß, wie die Assassinen in jedem teil gekleidet waren?
        Altairs Robe, die Ezio im zweiten Teil ergattern konnte, war doch auch schon schwarz, ebenso wie die des Großmeisters aus Teil 1. Könnte also ein…
      • Von Desmond84 Neuer Benutzer
        Und warum ist Ezio eigentlich diesmal schwarz gekleidet und nicht weiß, wie die Assassinen in jedem teil gekleidet waren?
      • Von Desmond84 Neuer Benutzer
        Also ich wäre ja dafür das man auch Söldner oder Diebe in den Gebieten lassen kann denn bei mehreren Gebieten sind die rekruten irgendwann alle und man hat denn keine mehr! Oder sie sterben reihenweise weg weil es nur anfänger sind zum Anfang und noch keine Assassinen! Und es wäre von Vorteil wenn man mehr als ein Rekrut, Söldner oder Dieb da lassen könnte!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
832131
Assassin's Creed: Revelations
Assassin's Creed: Revelations - Preview: Das ist neu in Ezios finalem Abenteuer
Ubisoft führt in Assassin's Creed: Revelations die Geschichte rund um Ezio Auditore da Firenze zu Ende und bringt außerdem alte Bekannte wieder ins Spiel. Wir fassen alle Informationen zusammen und sagen, was es an Neuerungen im jüngsten Assassin's Creed-Abenteuer gibt.
http://www.pcgames.de/Assassins-Creed-Revelations-Spiel-18283/News/Assassins-Creed-Revelations-Preview-Das-ist-neu-in-Ezios-finalem-Abenteuer-832131/
03.07.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/07/Assassins-Creed-revelations-ACR_MP_CA_04_Rhodes_NightAssassins.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
news