Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed 3: Katastrophale Zustände während Entwicklung? Ubisoft-Mitarbeiter packt aus

    Was geschah wirklich während der Produktion von Assassin's Creed 3? Ein anonymer Ubisoft-Mitarbeiter gibt auf Reddit Einblick in die offensichtlich konfusen Entwicklungsarbeit. Er selbst bezeichnet das Erlebnis rückblickend als "Mindfuck". Die von den führenden Angestellen gesetzten Erwartungen sollen "absurd unrealistisch" gewesen sein. Das Hinzufügen immer neuer Features und mangelhafte Kommunikation erschwerten die Arbeit angeblich zusätzlich.

    Assassin's Creed 3 ist kommerziell das bis dato erfolgreichste Videospiel der Action-Adventure-Reihe, doch die Produktion soll ein einziges Desaster gewesen sein. Dass es hinter den Kulissen richtig brodeln musste, legt ein Beitrag eines anonymen Ubisoft-Angestellten offen. Der beschreibt seine Erlebnisse während der heißen Entwicklungsphase rückblickend als "Mindfuck" - und Assassin's Creed 3 als ein einziges "Wrack". Er selbst hat nur an der Solo-Kampagne gearbeitet und kam mit dem Multiplayer-Modus eigenen Angaben zufolge nie in Berührung.

    Für die immensen Probleme in Assassin's Creed 3 macht er die führenden Producer und das Creative Team verantwortlich. Jene hätten "absurd unrealistisch" Erwartungen gehabt, durch das permanente Hinzufügen neuer Features sei es unmöglich gewesen, alles bei Ubisoft Montreal gut abzuschließen. Um alle im Design-Dokument angegebenen Ideen innerhalb des jährlichen Release-Zeitfensters zu realisieren, musste die Teamgröße ständig neu angepasst werden. Zwischen 500 und 600 Mitarbeiter sollen an Assassin's Creed 3 gewerkelt haben.

    Darunter waren Angestellte von Ubi Quebec, Ubi Annecy, Ubi Bucharest und Ubi Singapore. "Vergleicht das mit Teams wie Naughty Dog oder Sony Santa Monica, die mit 80 bis 100 Angestellten arbeiten (vielleicht 200 während der Crunch-Phase)", so der anonyme Insider. Die Verteilung der Ressourcen zwischen den einzelnen Ubisoft-Studios quer über tausende Kilometer und verschiedene Zeitzonen hinweg soll ein "lächerlicher Witz" gewesen sein. Zwischenzeitlich wurden dem Assassin's Creed 3 Kernteam angeblich einige Mitarbeiter entzogen, damit sie bei Watch Dogs und Far Cry 3 aushelfen.

    Zusammengeschusterte Spielinhalte


    Dass die Missionen mit dem Hauptcharakter Desmond eine "Schande" wären, läge nach Einschätzung des Insiders an einem B-Team. Ubisoft überließ diesen Part Neulingen, und diese hätten kaum mit dem Kernteam kommuniziert. Diese Problematik anzusprechen soll wenig gebracht haben, weil die Vorgesetzten angeblich auf Kritik mit einem Schulterzucken reagierten. Die Verteilung von Informationen zwischen einzelnen Mitarbeitern soll ebenfalls praktisch nicht funktioniert haben. Viele Ubisoft-Angestellte hätten teilweise gar keine Kenntnis über bestimmte Features in Assassin's Creed 3 gehabt.

    Noch beim Spielen hätte man Feautures gefunden, von denen man dachte, dass sie gar nicht existieren. Viele Dinge wie das Wirtschaftssystem, das Crafting von Waffen, die Brettspiele und viele weitere Late-Game-Inhalte wären zudem bis zum finalen Abschluss der Entwicklungsarbeiten praktisch ignoriert worden. Es hätte ausreichend Zeit für den nötigen Feinschliff gefehlt. Eine Reihe von Inhalten flog mangels Zeit sogar aus der Verkaufsfassung, etwa ein Abschnitt in der Nähe des Bosskampfs mit Haytham. Zudem wären einige Animationen und Audio-Dateien erst unmittelbar vor Release integriert worden.

    Mehr Tech-Demo als Spiel


    Für zusätzliche Probleme sorgte nach Angaben des anonymen Ubisoft-Mitarbeiters die AnvilNext-Engine. Die wäre ursprünglich für PC und Next Gen-Konsolen konzipiert gewesen, auf der PS3 und Xbox 360 hingegen super ineffizient laufen. Unter den Mitarbeitern soll die einhellige Meinung geherrscht haben, dass Assassin's Creed 3 lediglich eine Tech-Demo für AnvilNext sei. Ungeachtet des "perfect storm of bullshit" empfindet er die Arbeitsatmosphäre bei Ubisoft als angenehm ruhig und respektvoll - zumindest im Vergleich mit anderen Entwicklerstudios. Seine Ausführungen zu den katastrophalen Zuständen bei der Entwicklung von Assassin's Creed 3 lest ihr unter dem Link.

    03:09
    Assassin's Creed 3 - Der offizielle E3-Trailer
    Spielecover zu Assassin's Creed 3
    Assassin's Creed 3
  • Assassin's Creed 3
    Assassin's Creed 3
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    22.11.2012
    Es gibt 22 Kommentare zum Artikel
    Von GorrestFump
    Mir kommen die Tränen... Der anonyme Mitarbeiter ist wohl selber ein Neuling, sonst wüsste er dass das beschriebene…
    Von MichaelG
    Revelations ist alles. Aber mit Sicherheit nicht Mittelmaß.
    Von Lightbringer667
    Naja, Ubisoft selbst hat ja zugegeben, dass diese Internationale Verteilung bei Revelations neu und der Releasedruck…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von GorrestFump Erfahrener Benutzer
        Mir kommen die Tränen... Der anonyme Mitarbeiter ist wohl selber ein Neuling, sonst wüsste er dass das beschriebene der ganz normale Entwicklungsalltag ist...
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Revelations ist alles. Aber mit Sicherheit nicht Mittelmaß.
      • Von Lightbringer667 Erfahrener Benutzer
        Naja, Ubisoft selbst hat ja zugegeben, dass diese Internationale Verteilung bei Revelations neu und der Releasedruck zu groß war, so dass im Endeffekt nur ein sehr durchschnittliches Spiel bei rauskam. AC3 wurde ja wahrscheinlich parallel begonnen und wird auch nicht das einzige Spiel gewesen sein, dass Ubi…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106251
Assassin's Creed 3
Assassin's Creed 3: Katastrophale Zustände während Entwicklung? Ubisoft-Mitarbeiter packt aus
Was geschah wirklich während der Produktion von Assassin's Creed 3? Ein anonymer Ubisoft-Mitarbeiter gibt auf Reddit Einblick in die offensichtlich konfusen Entwicklungsarbeit. Er selbst bezeichnet das Erlebnis rückblickend als "Mindfuck". Die von den führenden Angestellen gesetzten Erwartungen sollen "absurd unrealistisch" gewesen sein. Das Hinzufügen immer neuer Features und mangelhafte Kommunikation erschwerten die Arbeit angeblich zusätzlich.
http://www.pcgames.de/Assassins-Creed-3-Spiel-6620/News/Assassins-Creed-3-Katastrophale-Zustaende-waehrend-Entwicklung-Ubisoft-Mitarbeiter-packt-aus-1106251/
23.01.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/03/Assassins_creed_3_online_051_b2teaser_169.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
news