Apple iOS

iOS 6.1.3 zum Download: Update sperrt Evasi0n-Jailbreak aus

20.03.2013 13:00 Uhr
|
Neu
|
Apple hat iOS 6.1.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Mit dem Update sollen vor allem Probleme mit der Bildschirm-Sperre behoben werden. Mit entsprechenden Tastenkombinationen war es möglich, den Lockscreen der Apple-Geräte zu umgehen. Mit iOS 6.1.3 soll der Fehler der Vergangenheit angehören. Zudem sperrt iOS 6.1.3 den Evasi0n-Jailbreak aus. Das Update steht über iTunes zum Download bereit.

iOS 6.1.3 steht ab sofort für iPhone, iPad und iPod Touch als Download bereit. Das Update sperrt den Evasi0n-Jailbreak aus und behebt Probleme bei der Bildschirmsperre. iOS 6.1.3 steht ab sofort für iPhone, iPad und iPod Touch als Download bereit. Das Update sperrt den Evasi0n-Jailbreak aus und behebt Probleme bei der Bildschirmsperre. [Quelle: Siehe Bildergalerie] iOS 6.1.3 steht ab sofort für iPad, iPhone und iPod Touch als Download bereit. Mit dem neuen Update seines mobilen Betriebssystems will Apple vor allem einen Fehler beseitigen, der Probleme mit der Bildschirm-Sperre der Apple-Geräte verursachte. Nutzer hatten herausgefunden, dass sich der Lock-Screen von iPhone, iPad und iPod Touch anhand einfacher Tastenkombinationen umgehen ließ. Mit diesem Bug hatten Angreifer die Möglichkeit, sich Zugang zu Nachrichten, Fotos und Kontaktdaten zu verschaffen. Mit iOS 6.1.3 soll der Fehler der Vergangenheit angehören.

Zudem sperrt Apple mit iOS 6.1.3 den Evasi0n-Jailbreak aus. Dass in naher Zukunft eine neue Version des Jailbreaks als Download bereitsteht, ist unwahrscheinlich. Bereits im Februar hatten die Entwickler des Evasi0n-Jailbreaks bekannt gegeben, dass es vorerst keine neue Version geben wird, sobald Apple die entsprechende Sicherheitslücke schließt. Mit iOS 6.1.3 wurde die Lücke schließlich geschlossen.

Das Update steht ab sofort über iTunes als Download bereit. Alternativ kann iOS 6.1.3 über das Einstellungsmenü des jeweiligen Geräts heruntergeladen werden. Die neue Software-Version des Apple-Betriebssystems lässt sich auf iPhone 3GS, 4S und 5 installieren. Auch Nutzer von iPad 2, 3 und 4 können iOS 6.1.3 aufspielen. Für das iPad Mini und den iPod Touch steht iOS 6.1.3 ebenfalls als Download bereit. Das Update ist rund 20 Megabyte groß.

00:29
iPhone 5: Werbespot mit Orchester veröffentlicht
Für die Verwendung in unseren Foren:
Online-Redakteur
Moderation
20.03.2013 13:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar

Verwandte Artikel

23°
 - 
Seit wenigen Tagen hat Apple iOS 7.1 offiziell zum Download freigegeben. Neben Feinschliff in Sachen Design und Lesbarkeit wurden unter anderem Siri, der Kalender und die Geschwindigkeit von iPhone, iPod und iPad angepasst. Wie die Deutsche Telekom nun mitteilte, wird mit iOS 7.1 auch der SIM-Lock der hauseigenen Telefone entfernt. mehr... [0 Kommentare]
21°
 - 
Seit wenigen Stunden hat Apple iOS 7.1 veröffentlicht. Mit dem Update für iPhone, iPad und iPod halten zahlreiche Änderungen und Feinschliffe im Design Einzug. Aber auch Siri, Fingerprint und der Kalender werden vom Entwickler aus Cupertino mit Neuerungen versehen. In dieser Meldung verraten wir euch, was iOS 7.1 zu bieten hat. mehr... [0 Kommentare]
19°
 - 
Kürzlich wurde das neue Update 7.1 für Apples iPhones bereitgestellt. Die Aktualisierung des mobilen Betriebssystems bringt mehr Sicherheit für die Geräte, eine Verbesserung der Bedienung und flüssigere Animationen. mehr... [0 Kommentare]
11°
 - 
Mit iOS7 steht ab heute der Download für Apples jüngstes Betriebssytem für iPhone-, iPad- und iPod-Touch-Modelle offiziell zum Download bereit. Der Entwickler aus Cupertino spendiert den mobilen Geräten eine neue Oberfläche, neue Funktionen und verbesserte Sicherheitsmechanismen. Wir verraten euch, wann und wo iOS7 zum Download freigegeben wird und was man beim Update beachten muss. mehr... [0 Kommentare]
 - 
Wer seinen Rasen nicht mehr auf herkömmliche Weise bedienen möchte, kommt um den Robomow wohl kaum herum - sagt der Hersteller durch die Blume. Das Gerät lässt sich via iOS- oder Android-Software bedienen und kann sogar manuell gesteuert werden. Der schicke Robo-Gärtner ist allerdings kein Schnäppchen. Bis zu 2.800 Euro müssen Enthusiasten für die Spielerei auf den Gartentisch legen. mehr... [3 Kommentare]