Apple

Apple: iOS 4.1 schon geknackt, Jailbreak möglicherweise dauerhaft

09.09.2010 20:53 Uhr
|
Neu
|
Nur wenige Stunden hat es gedauert und Apples neueste iOS-Version ist auch schon wieder geknackt. Möglicherweise kann der Jailbreak dieses Mal nicht mittels simplem Update entfernt werden.

iPhone: Zu viele Löcher iPhone: Zu viele Löcher [Quelle: Siehe Bildergalerie] Gerade erst vor wenigen Stunden berichtete PCGames von dem neuesten iOS-Update auf Version 4.1, das Besitzer von iPod Touch und iPhone seit gestern von den Apple-Severn herunterladen können. Wie üblich hat Apple nicht nur zahlreiche Bugs behoben, neue Features implementiert sondern auch ungebetene Gäste wieder ausgesperrt, sprich den Jailbreak rückgängig gemacht. Geschichte. Denn in rekordverdächtiger Zeit ist der mittlerweile riesigen Apple-Homebrew-Community erneut der Ausbruch gelungen. 'Business as usual' also? Nein, nicht ganz.

Aber der Reihe nach: Nur wenige Stunden nach Bereitstellung von iOS 4.1 vermeldete ein Mitglied des berühmt-berüchtigten iPhone Dev-Teams via Twitter, dass er diese neueste Version auch schon wieder geknackt hätte. Nicht lange dauerte es und weitere Hacker bestätigten den Erfolg von pod2g, wie sich der Pionier nennt. Das eigentlich Besondere daran aber ist nicht das Ob, sondern das Wie: Pod2gs neue Variante des Jailbreak nutzt nämlich ein Schlupfloch im sogenannten Bootrom. Laut Meinung der Hacker-Community dürfte es Apple schwer haben, ein derart hardwarenahes, tief in der Systemsoftware klaffendes Loch per simplem Update zu schließen. Möglicherweise seien sogar Änderungen an der Gerätehardware nötig. Sollte das zutreffend sein, könnte der Gefängnisausbruch dieses Mal von einiger Dauer sein.

Quelle: The Register

Erfahrener Benutzer
Moderation
09.09.2010 20:53 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bewertung: 0
10.09.2010 09:36 Uhr
Apple versucht durch die Kontrolle eben eventuelle Probleme mit Schadsoftware zu umgehen.

Ausserdem wurden die Regeln erst gestern zu Gunsten der Programmierer als auch im Interesse der Kunden gelockert / aufgehoben / erweitert:
[uRL=http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-lockert-Auflagen-fuer-iOS…
Klugscheißer
Bewertung: 0
10.09.2010 08:14 Uhr
Zitat: (Original von Mandavar;8912480)
Ich steige gerade von Apple auf Android um. Man bezahlt nicht nur extrem viel mehr Geld bei Apple, sondern bekommt auch noch extreme Limitierungen aufgebrummt. Zuviel für mich. iOS ist eine feine Sache, aber Android ist inzwischen mindestens ebenbürtig und hat…
Benutzer
Bewertung: 0
09.09.2010 23:11 Uhr
Wahrscheinlich weil sie meinen das es nichts besseres gibt. Wobei das mit dem iPad wohl auch so ist... im Moment. Aber die Konkurrenz schläft nicht, noch diesen Monat sollen ein paar alternativen ausrollen. Bin da mal sehr gespannt.

Außerdem, wer die Sachen mag kauft sie halt... Lass sie doch..

Die…

Verwandte Artikel

10°
 - 
Schon länger gibt es Gerüchte um einen Apple-Fernseher. Nachdem es in den vergangenen Monaten etwas ruhiger wurde, gibt es nun ein neues Lebenszeichen. Bei einem koreanischen Hersteller soll Apple Test-Displays für den iTV bestellt haben. Der Verkaufsstart soll 2015 erfolgen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Nachdem nun mittlerweile nahezu fest steht, dass Apple ein größeres Smartphone auf den Markt bringen wird, scheint sich die Gerüchteküche nun den iPads von Apple anzunehmen. Es heißt, dass das Unternehmen ein großes 12-Zoll-iPad plant. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Apple will iTunes Gerüchten zufolge umbauen. Ein Teil davon scheint es zu sein, die Musik auch in höherer Qualität anzubieten. So sollen in Zukunft Alben auch in 24-bit-Qualität mit 96 oder 192 kHz angeboten werden. Schon seit Jahren werden Musikfirmen dazu aufgefordert, ihre Musik in dieser Qualität einzureichen. mehr... [0 Kommentare]