Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Apple-Boss Steve Jobs spricht über Freiheit - iPad Porno-frei

    Apples Firmenpolitik bezüglich iPad- und iPhone-Inhalten löste bei Teilen der Nutzerschaft Kritik aus. Steve Jobs sorgt mit seiner Reaktion auf eine E-Mail von Valleywag-Redakteur Ryan Tate für Gesprächsstoff. Darin äußert sich Apple-CEO Jobs zum Thema Freiheit für Nutzer seiner Produkte.

    Apples Firmenleitung bekam eine provozierende E-Mail von Valleywag-Redakteur Ryan Tate. Auslöser waren die letzten Sekunden eines Werbespots zum Apple iPad. „Es ist eine Revolution. Und sie hat gerade erst begonnen“, heisst es darin. Tate fragte bei Apple nach. Eine E-Mail mit folgendem Wortlaut soll an die offizielle Adresse Jobs versendet worden sein: „Wenn Dylan (Bob Dylan, Anmerkung der Redaktion) heute 20 wäre, wie sähe er Ihr Unternehmen? Würde er glauben, das iPad hätte auch nur das Geringste mit Revolution zu tun? Bei Revolutionen geht es um Freiheit?” Jobs ist ein Fan Dylans und interpretiert den Text einer seiner Songs um in: “Yep, Freiheit von Programmen, die Ihre privaten Daten stehlen. Freiheit von Programmen, die Ihre Batterie belasten. Freiheit von Pornographie. Yep, Freiheit. The times they are a changin’ (Songtitel von Bob Dylan, Anmerkung der Redaktion), und ein paar herkömmliche PC-Leute haben das Gefühl, als gleite die Welt unter ihnen weg. Das passiert tatsächlich.”

    Tate widersprach Apple-Boss Jobs. Er fühlt sich bevormundet und stört sich daran, dass Jobs „der Welt seine Moralvorstellungen bezüglich Pornografie, Betriebsgeheimnissen und technischen Prinzipien aufdrücken möchte“. Die Kritik des Redakteurs zielt auf die Apps-Politik des iPad-Herstellers ab, die es beispielsweise einerseits verbiete pornografische Apps in iPad und iPhone zu laden, aber gleichzeitig Diensten wie Netflix erlaube, Filme zu zeigen, in denen nackte Haut zu sehen ist. “Apples Argument gegenüber den Entwicklern, Kinder schützen zu wollen, ist nur schwer nachzuvollziehen, wenn die lukrativen Apps nach anderen Regeln spielen dürfen.” Im weiteren Verlauf des Gesprächs machte Tate seinem Ärger über den Durchsuchungsbeschluss bei einem Kollegen auf Initiative Apples Luft. Gesucht wurde der zuvor von einem Apple-Mitarbeiter verloren gegangene iPhone 4G-Prototypen. Gegen Ende des Gesprächs verabschiedete sich Jobs laut Macnews etwas unsanft von seinem Kritiker: “Im Übrigen, was haben Sie schon Großes geleistet? Haben Sie irgendwas geschaffen, oder geht es Ihnen nur darum, die Arbeit anderer zu kritisieren und deren Beweggründe herabzustufen.”

  • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von MrBigX
    Apple hat die Maussteuerung sowie einen Prototypen einer GUI von Xerox gekauft.Der Dock existierte schon vor Max OSX…
    Von BiJay
    Wie kann man Werbung nur ernst nehmen? *kopfschüttel*
    Von JLS
    „Es ist eine Revolution. Und sie hat gerade erst begonnen“Ich denk man muss garnicht weiter erörtern wie kindisch…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von MrBigX Erfahrener Benutzer
        Zitat von Odin333
        An Jobs stelle hätte ich mir vermutlich längst schon einen Herzkasper geärgert.
        Sein Unternehmen bringt die Innovationen - andere warten darauf und kopieren diese:

        Apple führt die Maussteuerung ein - Microsoft kopiert diese
        Apple macht den Dock - Microsoft kopiert…
      • Von BiJay Erfahrener Benutzer
        Wie kann man Werbung nur ernst nehmen? *kopfschüttel*
      • Von JLS Erfahrener Benutzer
        „Es ist eine Revolution. Und sie hat gerade erst begonnen“

        Ich denk man muss garnicht weiter erörtern wie kindisch Apple-Werbung ist. Die Tun grad' so, als ob sie Tablet-PCs erfunden hätten. Fakt ist, die Dinger gibt's seit zehn Jahren. Apple macht ihn einen Zentimeter dünner, eigenartiges GUI drauf und fertig ist die Revolution.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
748008
Apple
Apple-Boss Steve Jobs spricht über Freiheit - iPad Porno-frei
Apples Firmenpolitik bezüglich iPad- und iPhone-Inhalten löste bei Teilen der Nutzerschaft Kritik aus. Steve Jobs sorgt mit seiner Reaktion auf eine E-Mail von Valleywag-Redakteur Ryan Tate für Gesprächsstoff. Darin äußert sich Apple-CEO Jobs zum Thema Freiheit für Nutzer seiner Produkte.
http://www.pcgames.de/Apple-Firma-26542/News/Apple-Boss-Steve-Jobs-spricht-ueber-Freiheit-iPad-Porno-frei-748008/
17.05.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/05/Apple_iPad_06.jpg
apple,steve jobs,iphone 4
news