Apple

Apple meets Big Brother: iPad und iPhone zeichnen ständig Standortdaten auf

21.04.2011 09:05 Uhr
|
Neu
|
Wie zwei Security-Experten herausfanden, zeichnen die Apple-Gadgets iPhone und iPad (mit UMTS) ständig eure Standortdaten inklusive Zeitpunkt auf. Beim Synchronisieren mit iTunes fiel auf, dass das Smartphone sowie das Tablet durch dieses Datensammeln Monate zurückreichende Reisemuster erlauben.

Vorsicht mit iPhone und iPad: Die Apple-Gadgets zeichnen ständig Standortinformationen auf und speichern sie über Monate hinweg. Vorsicht mit iPhone und iPad: Die Apple-Gadgets zeichnen ständig Standortinformationen auf und speichern sie über Monate hinweg. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Apples iPhone sowie das iPad (mit UMTS) zeichnen euren Standort zusammen mit dem genauen Zeitpunkt ständig auf. Die Daten werden nicht an Apple übermittelt, sondern wandern in den internen Speicher der jeweiligen Geräte. Die britische Zeitung "The Guardian" veröffentlichte einen Artikel, der von der Präsentation der Tests und Ergebnisse einer entsprechenden Untersuchung durch die beiden Sicherheitsexperten Alasdair Allan und Pete Warden berichtet. So habe man beim Synchronisieren der Apple-Geräte mit iTunes festgestellt, dass Monate zurückreichende Bewegungsmuster eines iPhone- oder iPad-Besitzers rekonstruiert werden konnten.

Die Apple-Geräte nutzen für die Daten Mobilfunkmaste und das gängige Ortungsverfahren der Triangulation. Dabei werden an Hand von Funkstärken der Apple-Gadgets zu jeweils drei Masten auf wenige Meter genaue Standorte ermittelt – und im Falle von Apple auch mit Zeitangabe gespeichert. Die Daten werden nicht an den Hersteller übertragen. Unklar ist, welchen Zweck das US-Unternehmen damit verfolgt. Die News zum iPad- und iPhone-Tracking kommt von The Guardian. Alasdair Allan und Pete Warden veröffentlichten mit iPhone-Tracker eine Mac OS X-Software, die die entsprechend gespeicherten Daten auf einer Landkarte darstellen kann.

The-Khoa Nguyen Google+
Erfahrener Benutzer
21.04.2011 09:05 Uhr

Verwandte Artikel

72°
 - 
Wer auf seinem iPhone oder iPad einen Jailbreak nutzt, sollte sich aktuell vor Schadsoftware in Acht nehmen. Es handelt sich um eine Datenbankdatei, durch die während einer SSL-Übertragung die Apple-ID und das Passwort ausgespäht werden. mehr... [0 Kommentare]
47°
 - 
Erst vor wenigen Tagen kursierten schematische Zeichnungen zum potenziellen iPhone 6 von Apple. Heute gibt es dagegen eine gerenderte Version des kommenden Apple-Smartphones mit 4,7 und 5,7 Zoll zu sehen. mehr... [0 Kommentare]
43°
 - 
Derzeit machen Bilder die Runde, die kurioser kaum sein könnten. Im Maps-Dienst von Apple sind Satellitenansichten vom Monster von Loch Ness aufgetaucht. Der "offizielle Nessie-Klub" bestätigt die Echtzeit der Aufnahmen von Nessie. mehr... [0 Kommentare]
34°
 - 
Für Apple ist das Thema Umweltschutz bereits viele Jahre sehr wichtig und auch in Zukunft möchte das Unternehmen immer mehr in diese Richtung agieren. Dies geht unter anderem aus einer neuen Umweltschutz-Kampagne hervor, die pünktlich zum heutigen Tag der Erde an den Start geht. mehr... [0 Kommentare]
24°
 - 
Am Mittwoch wird Apple seine Quartalszahlen der Öffentlichkeit präsentieren. Experten gehen davon aus, dass der Gewinn stagniert. Gerade das zweite Geschäftsquartal gilt bei Apple als traditionell schwach. Ein Plus konnte Apple natürlich trotzdem erwirtschaften. mehr... [0 Kommentare]