Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Updated

    Ant Simulator: Alkohol und Stripper statt Entwicklung? Partner melden sich zu Wort

    Ant Simulator wurde eingestampft, da ein Teil des Entwicklerteams das finanzierte Geld unter anderem für Alkohol und Stripper ausgegeben haben. Quelle: ETeeski

    Im Juni 2014 startete Entwickler Eric Tereshinski mit zwei Partnern die Entwicklung von Ant Simulator. Jetzt soll Ant Simulator eingestellt werden, da Tereshinsikis Partner das Budget angeblich in Alkohol und Stripper investiert haben sollen. Jetzt kommentieren seine Geschäftspartner und zeichnen ein anderes Bild.

    Update, 02. Februar: In einem Gespräch mit der Redaktion von Game Informer meldeten sich nun die Geschäftspartner von Eric Tereshinski zu Wort - Tyler Monce und Devon Staley. Und die finden deutliche Worte für die Anschuldigungen. "Das ist zu 100 Prozent Bullshit", heißt es. Ausgaben für Besuche in Bars oder Restaurants seien ein normaler Teil des Budgets gewesen, gegenüber der US-Bundessteuerbehörde IRS (Internal Revenue Service) korrekt ausgewiesen worden - und hätten auch nicht die kompletten Finanzen verschlungen.

    Außerdem berichten die beiden darüber, dass Eric Tereshinski angeblich die Kontrolle über die Finanzen, Online-Präsenzen und weitere Teile der Firma übernommen haben soll als das Spiel an Popularität gewann. Monce und Staley vermuten, Eric wollte Ant Simulator komplett unter eigener Flagge fertigstellen und das restliche Team außen vor lassen. In diesem Zuge stellt das Duo zudem klar, dass an Ant Simulator mehr als nur drei Personen beteiligt waren. Neun bis zehn weitere Entwickler arbeiteten beispielsweise an Modellen oder Umgebungsgrafiken. Die angeblich versoffenen Firmengelder wurden laut Aussage von Monce und Staley unter anderem dafür verwendet, diese externen Entwickler zu bezahlen. Die beiden prüfen derzeit rechtliche Schritte gegen Tereshinski.

    Den vollständigen Bericht über die andere Seite des Ant Simulator-Dramas könnt ihr bei Game Informer nachlesen. Ein kleiner Nachtrag außerdem zu unserer Originalmeldung: Die Entwicklung von Ant Simulator wurde nicht via Crowdfunding finanziert. Eric Tereshinski nutzte Kickstarter, um Geld für die Erstellung von Tutorial-Videos zur Spieleentwicklung zu sammeln. Das Geld für die Entwicklung von Ant Simulator stammt allerdings aus anderen Quellen. Danke unter anderem an unseren Leser FUD1974 für den Hinweis. Wir entschuldigen uns für den Fehler.

    Originalmeldung, 01. Februar: Im Juni 2014 sammelten Entwickler Eric Tereshinski und seine Partner eine Summe von 4.459 US-Dollar per Kickstarter. Ziel war es, eine Reihe von Tutorial-Videos rund um die Erstellung von Computerspielen zu erstellen - unter anderem am Beispiel des Projekts Ant Simulator, an dem das Team ebenfalls arbeitete. In Ant Simulator sollte man als kleine Ameise die Welt erkunden, Aufgaben für die Ameisenkönigin erledigen und das Reich der kleinen, fleißigen Insekten näher kennenlernen. Die Veröffentlichung war für den PC sowie die PS4 angedacht. Nun kommt es plötzlich anderes, als geplant.

    Denn Tereshinski gibt in einem YouTube-Video bekannt, dass er nicht mehr an dem Projekt weiter arbeiten kann. Als Grund gibt er an, dass seine Partner heimlich Geld aus dem Projekt gestohlen hätten, um es für Alhohol, Restaurants, Bars und sogar Stripper auszugeben. Unter diesen Umständen kann der Entwickler laut eigenen Aussagen nicht mehr mit seinen bisherigen Kollegen kooperieren und deklariert Ant Simulator als offiziell eingestellt. Seine bisherigen Partner drohten ihm laut eigener Aussage sogar mit einer Klage, wenn er ohne sie Ant Simulator veröffentlichen sollte.

    Trotzdem möchte Tereshinski weiterhin in der Branche bleiben und sich anderen Projekten widmen sowie weiter an der Entwicklung von Spielen arbeiten - welche genau sagt er jedoch nicht. Seinen YouTube-Kanal will er ebenso weiterhin beibehalten und unter anderem Brand weiterführen. "Das ist ein Neustart und kein Ende. Ich bin sehr darüber erzürnt, dass ich Geld verloren habe. Ich habe zudem über ein Jahr Arbeit und ein Spiel verloren, welches ich liebte und auf das ich stolz war. Ich war wirklich darauf gespannt, es auf PS4 und Steam zu veröffentlichen. Aber ich muss nun neu starten", lässt sich der enttäuschte Entwickler im Video zitieren, das ihr unterhalb dieser Zeilen sehen könnt.

    Ob und in welcher Höhe die Kickstarter-Backer entschädigt werden sollen, ist derzeit unklar. Im Video heißt es lediglich: "Ich werde bald eine E-Mail an die Leute senden, die das Spiel vorbestellt haben und euch über die Erstattung informieren." Mehr Infos, Videos, News und Bilder zu Ant Simulator halten wir auf unserer entsprechenden Themenseite für euch bereit. Was ihr von diesem kuriosen Vorfall haltet und ob ihr das Spiel auch gebackt habt, könnt ihr uns in den Kommentaren unterhalb dieses Artikels mitteilen.

  • Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
    Von SphinxBased
    hahahaha...saugeil!!!!.selbst schuld sein geld irgend welchen fuzzies zu geben.leichtgläubiger menschenschlag....
    Von linktheminstrel
    na klar arbeteten mit 4000€ 9-10 leute alleine an den charaktermodellen... in ner kindertagesstätte. ich wäre selbst…
    Von MrFob
    Jetzt mal unabhaengig vom Rest der ganzen Aktion:Ist das echt so? Gerade bei kleinen Entwicklern mit so nem Projekt?…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von No Man's Sky Release: No Man's Sky Hello Games
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von Der Landwirt 2016 Release: Der Landwirt 2016 Bandai Namco , VIS Entertainment
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 09/2016 WideScreen 09/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184955
Ant Simulator
Ant Simulator: Alkohol und Stripper statt Entwicklung? Partner melden sich zu Wort
Im Juni 2014 startete Entwickler Eric Tereshinski mit zwei Partnern die Entwicklung von Ant Simulator. Jetzt soll Ant Simulator eingestellt werden, da Tereshinsikis Partner das Budget angeblich in Alkohol und Stripper investiert haben sollen. Jetzt kommentieren seine Geschäftspartner und zeichnen ein anderes Bild.
http://www.pcgames.de/Ant-Simulator-Spiel-56086/News/Spiel-eingestellt-da-das-Crowdfunding-Geld-fuer-Alkohol-und-Stripper-ausgegeben-wurde-1184955/
02.02.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/09/ant_simulator-pc-games_b2teaser_169.jpg
kickstarter,kurios,indie
news