Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Anno 2205: Mit diesen Tipps gelingt euch der Einstieg in die verschiedenen Spielzonen des Aufbaustrategiespiels

    Anno 2205: Wer solche Metropolen errichten will, braucht Zeit und effektive Planung. Unsere Tipps helfen euch dabei. Quelle: PC Games

    Anno 2205 lockt neben Fans der Serie auch zahlreiche Einsteiger in die Aufbaustrategie-Welt. Wir haben für euch passende Tipps in einem kleinen Beginner-Guide zusammengestellt, damit ihr möglichst reibungslos in den Spielgebieten der Gemäßigten Zone, in der Arktis und schließlich auf dem Mond vorankommt.

    "Fly me to the Moon". So sang Frank Sinatra einst so leicht und unbeschwert; der Entertainer hatte ja keine Ahnung darüber, wie schwer das wohl sein könnte. In Anno 2205 ist genau dieser besungene Erdtrabant das große Ziel unserer Anno-Besiedlung. Um euch einen leichteren Einstieg in das "Mondlizensierungsprogramm" zu geben, haben wir einige nützliche Tipps für den Einstieg zum Aufbau eurer Städte und zu den Besonderheiten der jeweiligen Klimazonen zusammengestellt.

    Anno 2205: Der Einstieg in die Gemäßigte Zone

          

    Im ersten Abschnitt eures Abenteuers mit Anno 2205 besiedelt ihr zunächst die Gefilde der Gemäßigten Zone. Das prägende Motto in diesem Gebiet lautet, Einwohner zu generieren, und zwar möglichst viele davon. Da ihr im neuen Teil der Aufbaustrategie-Reihe nicht mehr auf Fruchtbarkeiten einzelner Inseln achten müsst, könnt ihr im kompletten Areal der Gemäßigten Zone unbeschwert Gebäude verschieben, Objekte abreißen und munter eure Stadt ausbauen. Trotzdem gibt es schon im recht locker beginnenden Startgebiet einige Feinheiten, die zu beachten sind.
    Anno 2205: Gut platzierte öffentliche Gebäude sind das A und O für zufriedene Bürger. Anno 2205: Gut platzierte öffentliche Gebäude sind das A und O für zufriedene Bürger. Quelle: PC Games

    Von Anfang an gut planen in Anno 2205 – der Aufbau der ersten Siedlung

          

    Wie schon in den Vorgängern gilt es auch in Anno 2205 gleich vom Start weg zu bedenken, was eure Einwohner benötigen. Neben genug Nahrung durch Reisfelder und Wasserversorgung müssen auch die gemeinschaftlichen Bedürfnisse erfüllt sein. Arbeiter, die erste Bevölkerungsstufe eurer kleinen Stadt, benötigen dafür ein Infozentrum. Wie der Name schon erahnen lässt, platziert ihr das öffentliche Gebäude möglichst zentral. Hierbei verfallen vor allem die Anno-Kenner in das gewohnte Blockschema der Marke "quadratisch, praktisch, gut". Wie effektiv euer gewählter Bauplatz für das Infozentrum ist, erkennt ihr am unteren Bildschirmrand. So lange ihr das Infozentrum per Maus an freien Straßenplätzen entlang bewegt, seht ihr eine entsprechende Einblendung, zum Beispiel: "Versorgung mit Information: +8". Unser Tipp: Hier sollte der Effekt so hoch wie möglich ausfallen, bevor ihr das Gebäude platziert. Alternativ wählt ihr eine freie Stelle in möglichst weitläufigem Gelände und errichtet von diesem Punkt aus eure Straßenzüge und -viertel gleichmäßig in alle vier Himmelsrichtungen.

    Anno 2205: Bevor ihr ein Logistikgebäude platziert, prüft anhand der Infobox am unteren Bildschirmrand, wie hoch der effektive Punktegewinn ist. Anno 2205: Bevor ihr ein Logistikgebäude platziert, prüft anhand der Infobox am unteren Bildschirmrand, wie hoch der effektive Punktegewinn ist. Quelle: PC Games Wenn eure Siedlung wächst, überprüft immer mal wieder per Mausklick, ob die Versorgung mit Information ausreicht. Sobald der Wert gegen Null tendiert, macht ihr euch bei der Platzierung weiterer Wohnhäuser gleich darüber Gedanken, wo ihr in den neu entstehenden Vierteln zentral gelegene Plätze freihaltet. Mit dieser Methode plant und platziert ihr auch die folgenden, öffentlichen Gebäude: Sicherheitsabteilung der Administratoren, U-Bahnhof der Manager und das Stadion für Investoren. Auch bei der Platzierung von Logistik-Gebäuden gilt es, die Infobox mit dem effektiven Punktezuwachs im Auge zu behalten, wenn ihr das entsprechende Gebäude auf die Karte setzt.

    Produktionsvorbereitung in Anno 2205

          

    Einsteiger haben am wenigsten Platzprobleme, wenn sie sich bei der Startregion für die Viridische Bucht entscheiden. Dort müsst ihr gerade zu Beginn am wenigsten platzsparend arbeiten. Trotzdem gilt es auch beim Einstieg in Anno 2205, hier einige Tugenden zu beachten. Da das Aufbauspiel , wie schon im Test zu Anno 2205 beleuchtet, keine Gebäudeübersicht bietet, gehen eure Produktionslagen nur allzu schnell in der Masse der wachsenden Hochhäuser unter.

    Anno 2205: Unsere erste Wohnsiedlung wächst - die Produktionen lagern wir nach Möglichkeit aus. Anno 2205: Unsere erste Wohnsiedlung wächst - die Produktionen lagern wir nach Möglichkeit aus. Quelle: PC Games Unser Tipp: Baut so viele Wohnhäuser wie nötig, um rasch die Einwohnerstufe Administratoren zu erreichen. Baut während der Expansion dorthin zunächst nur die jeweils minimal benötigte Menge an Arbeiter-Fabriken (Sonnenblumenfarm, Biopolymerfabrik, Reisfarm). Um trotzdem möglichst rasch Nachschub am Baumaterial Biopolymere zu bekommen, benutzt fleißig die Zeitbeschleunigungstaste im Spiel (Plus-Taste auf dem Ziffernblock).

    Sobald ihr das Administratorenprodukt – die Baubots – herstellen könnt, macht ihr euch langsam daran, die frei platzierbaren Produktionsbetriebe weit weg von den Wohngebieten auszulagern. Je nach eurem gewählten Startsektor habt ihr dafür mehrere Varianten. Eine ist zum Beispiel, in den Zonen vorhandene Inseln mit einem neuen Lagerhaus in Besitz zu nehmen. Schaut euch auf der jeweiligen Karte an, wo sich die entsprechenden Bauplätze befinden. Ein neues Lagerhaus kostet nicht die Welt und erfordert nicht viele Ressourcen.

    Hinweis: Falls ihr euch lange Sucherei ersparen wollt, im Optionsmenü für die Minimap lassen sich die farbliche Anzeige für Küsten- und Bergbauplätze an- und abschalten.
    Anno 2205: Versucht schon früh, kleinere Inseln und neue Gebiete einer Zone einzunehmen, um dort, getrennt von den Wohngebieten, Produktionsanlagen aufzubauen. Anno 2205: Versucht schon früh, kleinere Inseln und neue Gebiete einer Zone einzunehmen, um dort, getrennt von den Wohngebieten, Produktionsanlagen aufzubauen. Quelle: PC Games
    Das für ein Lagerhaus nötige Kapital und Material ist nach kurzer Spielzeit ruckzuck auf eurem Konto. Versucht nun, die Produktionsanlagen gleich nach Herstellergütern geordnet aufzuziehen. Beispielsweise Saftkeltereien zu den Obstplantagen, Synthzellen-Inkubatoren zu den Biomedizinischen Laboren etc. Das ist in Anno 2205 zwar nicht zwingend notwendig, hilft aber enorm bei der Übersicht. Nur so findet ihr im praktischen Spielbetrieb etwa schnell genau die eine Fabrik, an der noch Platz für ein weiteres Modul zur Produktionssteigerung wäre. Denn bitte nicht vergessen: In Anno 2205 habt ihr erstmals in der Strategie-Reihe die Möglichkeit, eure Produktionsbetriebe mit Anbaumodulen zu erweitern, welche den Warenausstoß erhöhen und Unterhaltskosten verringern. Wenn ihr euch strikt an die Trennung von Wohn- und Produktionsflächen in der Gemäßigten Zone haltet, habt ihr auch den nötigen Platz für eure wachsenden Megametropolen.

    Anno 2205: Tipps zum Modulanbau im Tetris-Prinzip

          

    Wenn ihr eure Produktionsgebäude platziert, lasst ruhig etwas Raum dazwischen, um für die Modulerweiterungen später genügend Land verfügbar zu haben. Kostensenkende Module benötigen stets eine breite von zwei Straßenfeldern. Produktionsmodule hingegen fallen bei jeder Warenfertigungsanlage unterschiedlich groß aus. Beispielsweise verschlingen Anbauten für Reisfelder, Obstplantagen, Rinderfarmen etc. viel Platz. Aber keine Panik, in puncto Modulanbau ist die Verschiebefunktion hierbei mehr als nur hilfreich. Dank dieses Features lassen sich voll ausgebaute Fabriken im Nachhinein noch möglichst eng zusammenlegen, fast so wie in einem Tetris-Spiel. Denkt daran, dass ihr Gebäude und auch Module beim Anbau mithilfe der "Punkt"- und "Komma"-Taste in 90°-Schritten drehen könnt. Anno 2205: Angebaute Module lassen sich auch nachträglich abmontieren, drehen und neu platzieren. Anno 2205: Angebaute Module lassen sich auch nachträglich abmontieren, drehen und neu platzieren. Quelle: PC Games

    Extra-Tipp: Falls ihr euch beim Modul-Anbau doch einmal verzettelt haben solltet, keine Panik. Wählt in so einem Fall einfach das gewünschte Modul mit einem Linksklick aus und haltet es dann mit einem zweiten Linksklick länger gedrückt. Dabei wird es aus dem Verbund gelöst und es lässt sich neu platzieren. Probiert es ein bisschen aus, das funktioniert bei klugem Klicken sogar mit mehreren Abschnitten eines Betriebes gleichzeitig. Mit ein wenig Übung schafft ihr euch so absolut effektiv platzierte Betriebe.

    Anno 2205: So scheffelt ihr Geld aus der Zone

          

    Im weiteren Spielverlauf seid ihr auf immer mehr Geldkapital angewiesen. Der Ausbau eurer Stadt in der Gemäßigten Zone ist dabei der Schlüssel für eine positive Bilanz. Schneller und einfacher bekommt ihr das Geld nicht in die Kasse. Aber bedenkt dabei: Mehr Arbeiter brauchen mehr zu essen, mehr zu trinken und mehr Infozentren. Daher ist es ratsam, stets einen kleinen Überschuss an Bedürfniswaren zu produzieren. Das ist ein gutes Mittel, um auch mal schnell ein paar neue Wohnblocks ohne große Konsequenzen zu setzen. Die Alternative lautet: Wenn ihr ein Wohngebäude für den Bau auswählt, öffnet ihr einfach mit einem Linksklick oder dem Hotkey "V" die Warenübersicht. So seht ihr beim Bau von Wohnblöcken genau, welche Warenwerte sich verändern und wann es Zeit wird, bei den Produktionsanlagen aufzustocken.

    Anno 2205: Im Eifer des Gefechts schnell übersehen – Tipps zur Angestelltenbeförderung

          

    Anno 2205: Die Angestelltenbeförderung lässt sich zwar automatisch einstellen, wir raten jedoch dazu, das Häkchen zu deaktivieren, um negtive Bilanzüberraschungen zu vermeiden. Anno 2205: Die Angestelltenbeförderung lässt sich zwar automatisch einstellen, wir raten jedoch dazu, das Häkchen zu deaktivieren, um negtive Bilanzüberraschungen zu vermeiden. Quelle: PC Games
    Sobald ihr erstmal alle Bedürfnisse befriedigt habt, steigen eure Einwohner schneller auf als ihr schauen könnt. Im unteren rechten Bereich des Bildschirms könnt ihr den automatischen Aufstiegsmodus wahlweise an- oder abschalten. Macht dies davon abhängig, ob ihr eure Angestellten gerade genau auf dem jeweiligen Level halten wollt, um Kosten und neue Produktionsketten zu sparen oder ob ihr möglichst schnell viel Geld von der höheren Zivilisationsstufe abgreifen wollt. Wir tendieren jedoch dazu, die automatische Beförderung stets abgeschaltet zu lassen. Wer trotzdem möglichst schnell viele Gebäude gleichzeitig upgraden möchte, kann dies auch manuell tun. Tipp: Wenn ihr ein Wohngebäude mit Aufstiegs-Icon auswählt, haltet die Umschalt-Taste gedrückt, wenn ihr auf den Beförderungs-Button klickt. Dann werden so viele Angestellte wie möglich in die nächste Stufe befördert.

    Anno 2205: Die bitterböse Kälte – Das Arktisleben für Einsteiger

          

    Schon in der zweiten Bevölkerungsstufe der Gemäßigten Zone verlangen eure Einwohner nach Neuroimplantaten. Anstatt besser auf ihre Äuglein aufzupassen, besorgen sich die Menschen von morgen gleich lieber neue. Die künstlichen Gucker herzustellen, geht aber nur in den kalten Gefilden der Arktis. Und das Leben hier ist alles andere als leicht.

    Anno 2205: Die Neuromodulfabrik in der Arktis lässt sich dank der Anbaumodule gut nutzen, um die Wärmeversorgung für Wohngebäude großflächig zu erweitern. Anno 2205: Die Neuromodulfabrik in der Arktis lässt sich dank der Anbaumodule gut nutzen, um die Wärmeversorgung für Wohngebäude großflächig zu erweitern. Quelle: PC Games Für klassische Anno-Ästheten ist die Arktis nichts. Eure Arbeiter, in der Arktis in Beschützer und Wissenschaftler unterteilt, brauchen vor allem eines: Wärme. Und die gibt es nur in der Nähe der Fabriken. Ihr müsst hier beim Bau von Wohngebäuden jedes Stückchen Land im rot hervorgehobenen Radius nutzen, um die volle Anzahl Arbeitskräfte pro Gebäude zu bekommen. Denn frieren die Einwohner, ist die generierte Arbeitskraftzahl niedriger. Dementsprechend lohnt es sich zu Beginn eurer Besiedelungsphase in der Arktis, bei der Aufwertung der Produktionshallen nur zunächst nur in Bezug auf Energiebedarf und Arbeitskraft entsprechende Module anzubauen. Extra-Tipp: Für die nötige Menge an Fisch ist es beispielsweise anfangs besser, mehrere Fabriken zu errichten, umso mehr Wärmeflächen für die ansiedelnden Bewohner zu erzeugen. Die Produktionsmodule der Fischfabrik etwa erzeugen nur vergleichsweise geringe Zusatzwärme.

    Anders sieht das schon bei den Neuromodulfabriken aus. Hier lohnt es sich, möglichst langgestreckte Anlagen mithilfe von Produktionsmodulen zu schaffen. Diese sorgen für einen deutlich besser mit Wärme versorgten Bereich. Probiert diese Optimierungsmethode auch bei den später folgenden Betrieben aus, es lohnt sich.

    Gemeinschaft ist stark gefragt in der Arktis

          

    Auch am Polarkreis wollen Menschen einen Platz, wo sie sich treffen können. In Anno 2205 stellt ihr das Bedürfnis nach Gemeinschaft mit dem Gemeindezentrum sicher. Das öffentliche Gebäude braucht jedoch keine direkte Wärmequelle. Es lässt sich daher außerhalb der Wärmeversorgung bauen. Doch vergleichbar mit den öffentlichen Gebäuden der Gemäßigten Zone gilt auch beim Bau des Gemeindezentrums, die Info-Box am unteren Bildschirmrand im Auge zu behalten, wenn ihr einen Platz wählt. Je höher der angezeigte Wert ausfällt, desto besser.

    Anno 2205: Gesunde Vitamine naschen! Saft-Transfer in die Arktis

          

    Um die Einwohnerstufe der Beschützer vollständig zufriedenzustellen, benötigen sie Vitamindrinks aus der Gemäßigten Zone. Entsprechender Überschuss lässt sich ohne Schwierigkeiten erwirtschaften und stellt dank einer rasch eingerichteten Transferroute kein Problem dar. Nutzt für die Erweiterung eurer Saft-Anlagen in der Gemäßigten Zone die Anbaumodule. Die dafür nötigen, seltenen Rohstoffe lassen sich schnell mit einigen wenigen Militäreinsätzen herbeischaffen.
    Anno 2205: Die rote Umrisslinien zeigen euch, wo die Wärmeversorgung für Wohngebäude in der Arktis sichergestellt ist. Anno 2205: Die rote Umrisslinien zeigen euch, wo die Wärmeversorgung für Wohngebäude in der Arktis sichergestellt ist. Quelle: PC Games
    Neben den höheren Produktionskosten in der Arktis mangelt es hier meist auch schnell an Arbeitskraft und Energie. Die Bergbauplätze sind rar gesät und es daher ratsam, diese gut überlegt zu nutzen. Um Minen für Aluminium und Molybdän kommt ihr nicht herum. Bei ersterer beschränkt ihr euch am besten auf so wenig wie nötig, um den Rohstoffnachschub für das Baumaterial Metallschaum zu sichern. Molybdän-Minen braucht ihr jedoch schnell in größerer Zahl, um so die Produktionskette der Neuroimplantate zu sichern. Energie bekommt ihr in der Kälte der Arktis zunächst nur durch geothermale Turbinen, die Bergbauplätze belegen. Seid hier so sparsam wie möglich und setzt möglichst früh auf den Bau von Gaskraftwerken. Letztere brauchen jedoch einen Methanextraktor, der wiederum einen Küstenplatz in Anspruch nimmt. Ausgewogenheit ist daher das A und O in der Arktis. Das Besiedeln neuer Abschnitte in eurer Kältezone ist daher rasch ein "Muss", denn an irgendetwas mangelt es immer. Diese Energiemangelsituation entschärft sich später im Spiel, wenn ihr auf dem Mond erfolgreich leistungsstarke Fusionsreaktoren gebaut habt und deren Energie auf die Erde transferiert.

    Hinweis: Der Modulausbau zur Steigerung der Produktion einer Anlage ist in der Arktis nicht immer die erste Wahl. Zu Beginn lohnen sie sich primär bei den Anlagen der wenig vorhandenen Berg- und Küstenbauplätze, oder wenn sie für eine deutliche Ausweitung der Wärmeversorgung sorgen (wie etwa bei der Neuroimplantatfabrik).

    Tipps zur Besiedelung des Mondes in Anno 2205 – teuer, aber der Ausblick ...

          

    Anno 2205: Die Gemäßigte Zone verlangt später im Spiel nach Schwerkraftkompensatoren. Diese zu produzieren, erfordert ein üppiges Kapital für Anschaffung und Wartung. Anno 2205: Die Gemäßigte Zone verlangt später im Spiel nach Schwerkraftkompensatoren. Diese zu produzieren, erfordert ein üppiges Kapital für Anschaffung und Wartung. Quelle: PC Games
    Wenn ihr eure Untertanen auf der Erde glücklich gemacht und das Mondlizenzierungsprogramm entsprechend vorangebracht habt, ruft auch schon der Mond. So eine Basis mit Wohnapartments auf dem schönen Erdtrabanten finanziert sich aber natürlich nicht von selbst: Wenn ihr auf dem Mond durchstarten wollt, ist es ratsam, dass ihr schon massig Rücklagen und eine über die Maßen positive Bilanz zu verzeichnen habt. Schon alleine eine simple Minenarbeiter-Wohnung kostet 7.500 Credits. Doch das ist noch nichts, verglichen mit den wachsenden Produktionskosten, mit denen euch die Mondexpansion künftig auf der Tasche liegt.

    Wo kommt all die Kohle her? Tipps zur Finanzbilanz

          

    Problem Nummer eins auf dem Mond ist zunächst das Geld: Alles auf dem Mond ist teuer. Häuser, Schutzschilde, Fabriken, Solaranlagen, einfach alles verschlingt hier Unsummen Credits. Daher gilt: Immer schön oben und unten bauen. Sprich, im Zuge eurer Expansion auf dem Mond wechselt ihr immer wieder in die Gemäßigte Zone, um dort mit neu generierten Einwohnern die Bilanz hoch zu halten. Falls euch die Devisen ausgehen, klappert einfach zwischendurch die Krisengebiete ab. Während ihr mit den dortigen Militäroperationen Geld und seltene Rohstoffe einsackt, läuft die Bilanzrechnung ja weiter. So dürfte bei einer positiven Bilanz nach einigem Zeitvertreib mit dem Militär wieder genügend Mammon in der Kasse sein, um auf dem Mond weiterzumachen.

    Eine weitere Chance, um möglichst frühzeitig die finanzielle Bilanz zu maximieren, bietet die Übernahme anderer Sektoren. In unserem Beispiel etwa starteten wir in der Zone Kap Ambar. Die Gemäßigte Zone Walbruck-Becken konnten wir recht schnell in unseren Besitz übernehmen. Durch eine zweite Gemäßigte Zone, die ihr kontrolliert, lässt sich eure Bilanz bedeutend schneller nach oben treiben.
    Anno 2205: Prüft regelmäßig eure Produktionen und die Preise auf dem Weltmarkt. Hier würde sich der Ausbau von Schwerkraftkompensatoren gerade lohnen, um diese zu verkaufen. Anno 2205: Prüft regelmäßig eure Produktionen und die Preise auf dem Weltmarkt. Hier würde sich der Ausbau von Schwerkraftkompensatoren gerade lohnen, um diese zu verkaufen. Quelle: PC Games
    Schlussendlich bieten euch auch die Online-Features Gelegenheit, sich temporär ein gutes Sümmchen dazu zu verdienen. Wenn ihr euch Warenüberschüsse leisten könnt, versucht diese, beispielsweise per Weltmarkt an den Mann zu bringen. Besonders bei höherstufigen Produkten kann das immer mal wieder für einen netten Finanzbonus sorgen. Auch die regelmäßige Teilnahme an den Konferenzen sorgt stets für kleinere Geld- und Rohstoffzuschüsse, was nie verkehrt ist.

    Wozu dient der kostenintensive Aufwand?

          

    Der Mond in Anno 2205 ist hauptsächlich dazu da, um reichlich Energie und spezielle Güter für die anspruchsvollen Bewohner der Erde zu produzieren. Ersteres ist ja fest in den Kampagnenmissionen als Ziel verplant: Ihr sollt die Welt mit einem Fusionsreaktor auf dem Erdtrabanten aus der Energiekrise retten. Der dafür nötige Ausbau aller Raumhäfen ist somit ein "Muss", wenn ihr nicht nur den Gemäßigten Bereich sondern auch die Arktis mit umweltfreundlichem Strom beliefern wollt. Glücklicherweise kosten errichtete Energie-Transferrouten keinen Unterhalt.

    Tipp: Gänzlich anders sieht das bei den Warentransferrouten zum oder vom Mond aus - diese sind schweineteuer im Unterhalt. Daher ist es ratsam, immer genügend der zu transportierenden Güter sicherzustellen, damit eure Route nicht ineffizient wird und so eure Bilanz in die Miesen gerät. Gewöhnt euch besser an, die einzelnen Transferrouten regelmäßig zu überprüfen. Im Verlauf des Spiels ist es bei einigen Missionen nötig, eine bestimmte Menge einer Ware zu liefern, was nur dazu dient, den jeweiligen Auftrag zu erfüllen (beispielsweise bei Sektorprojekten und Storymissionen). Sobald ihr eine solche Mission abgehakt habt, lässt sich die entsprechende Transferroute in der Regel erstmal auch wieder einstampfen. Es sei denn, es handelt sich um ein Gut, das ihr gerade zur Bedürfnisbefriedigung eurer Bewohner benötigt.

    Anno 2205: Energieverteilung optimieren

          

    Wenn ihr es erst mal geschafft habt, die Produktion der Fusionsenergie auf dem Mond anzukurbeln, ergeben sich daraus große Überschüsse. Nutzt dies aus, um etwa die Gezeitenkraftwerke in der Gemäßigten Zone und die Geothermalturbinen der Arktis abzubauen, sobald die gelieferte Strommenge vom Mond dies ausgleicht. So bekommt ihr wertvolle Küsten- und Bergbauplätze wieder frei, um sie für entsprechende Produktionsanlagen zur Güterherstellung zu nutzen. Auch die im Vergleich zu den Fusionsgeneratoren nur wenig Energie liefernden Solaranlagen auf dem Mond selber lassen sich bei entsprechendem Stromüberschuss abbauen, um den Platz besser für Abbau-Anlagen zu nutzen. Anno 2205: Wenn die Energielieferung durch Fusionsreaktoren auf dem Mond effektiv ist, lassen sich Solaranlagen ersetzen, um so Minenplätze freizumachen. Anno 2205: Wenn die Energielieferung durch Fusionsreaktoren auf dem Mond effektiv ist, lassen sich Solaranlagen ersetzen, um so Minenplätze freizumachen. Quelle: PC Games

    Und wie spielt ihr so?

          


    Sicher habt ihr auch schon selber reichlich Kniffe parat, die ihr beim Einstieg in Anno 2205 entdeckt habt. Lasst uns an eurem Wissen teilhaben und nutzt dafür die Kommentarfunktion. Wir freuen uns auf weitere, hilfreiche Tipps für die Community. Weitere Hilfen zum Aufbauspiel findet ihr in den Tipps zum Modulsystem und zu den Unterhaltskosten. Mehr zu Anno 2205 findet ihr auf unserer Themenseite zum aktuellen Aufbaustrategie-Spiel von Ubisoft.

    10:33
    Anno 2205: Test-Video - schafft Ubisoft einen neuen Aufbau-Hit?
    Spielecover zu Anno 2205
    Anno 2205
  • Anno 2205
    Anno 2205
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Blue Byte
    Release
    03.11.2015

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1177340
Anno 2205
Anno 2205: Mit diesen Tipps gelingt euch der Einstieg in die verschiedenen Spielzonen des Aufbaustrategiespiels
Anno 2205 lockt neben Fans der Serie auch zahlreiche Einsteiger in die Aufbaustrategie-Welt. Wir haben für euch passende Tipps in einem kleinen Beginner-Guide zusammengestellt, damit ihr möglichst reibungslos in den Spielgebieten der Gemäßigten Zone, in der Arktis und schließlich auf dem Mond vorankommt.
http://www.pcgames.de/Anno-2205-Spiel-55714/Tipps/Tipps-fuer-den-gelungenen-Strategie-Einstieg-1177340/
10.11.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/11/Anno_2205_Tipps_009-pc-games_b2teaser_169.jpg
anno,echtzeit-strategie,anno 2205,tipps,ubisoft
tipps