Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Anno 2070: PC Games hat das neue Zukunfts-Anno bei den Entwicklern gesehen

    Anno 2070: PC Games hat das neue Anno bereits bei den Entwicklern Related Designs gesehen. (6) Quelle: Ubisoft

    Die Quersumme muss 9 ergeben: Angesichts dieser Prämisse bei der Szenario-Bestimmung waren wir vor unserem Besuch bei Entwickler Related Designs in Mainz gespannt, welche Jahreszahl im Titel des fünften Anno-Spiels auftauchen würde. 1800? 1206? Mit Anno 2070 hätten wir im Leben nicht gerechnet - doch der Sprung in die Zukunft tut der Aufbau-Strategie-Serie sichtlich gut.

    Das Wichtigste vorweg: "Anno bleibt Anno." Dieser Satz stammt von Christopher Schmitz, er ist Produzent bei Ubisoft und für die Anno-Marke verantwortlich. Seinen Worten und den gezeigten Szenen zufolge bleibt (fast) alles beim Alten: Noch immer besiedelt ihr in Anno 2070 Inseln, baut Wohnhäuser, errichtet Produktionsbetriebe und sorgt mit Handelsrouten dafür, dass die Bedürfnisse der Bevölkerung nach Nahrung und Luxuswaren befriedigt werden. Zu diesem Zweck stehen euch zwei Wege offen, die der beiden Fraktionen: Tycoons und Ecos, wie sie Related Designs nennt. Die Tycoons setzen auf effiziente und zu schnellen Ergebnissen führende Technologien: Sie pumpen in Anno 2070 Erdöl aus dem Boden, verbrennen Kohle und nutzen die Atomkraft zur Energieerzeugung. Allerdings verschmutzen diese Gebäude auch die Umwelt – und nebenbei sind die von den Tycoons genutzten fossilen Brennstoffe stark begrenzt. Die Ecos vertreten dagegen eine ökologische, nachhaltige Wirtschaftsordnung. Sie gewinnen Strom aus Wasserkraftwerken oder Sonnenkollektoren und nutzen Elektroantriebe für ihre lautlosen fliegenden Gleiter, anstatt mit lärmenden Benzinautos durch die Landschaft zu pflügen.

    Der Spieler hat in Anno 2070 die Wahl, welcher Fraktion er sich anschließt, auch eine Kombination der beiden Bauarten ist möglich. Dabei verändert sich die Spielwelt abhängig von den getroffenen Entscheidungen: Wer nach Öl bohrt, muss schon bald mit ansehen, wie die Natur darunter leidet und die Farbe aus der Landschaft verschwindet. Gleichwohl lässt sich selbst nach schlimmsten Umweltverschmutzungen mit Zeit und Geld die Uhr zurückdrehen, bis irgendwann wieder Blumen blühen und Vögel singen.
    Nicht ganz so einfach lassen sich die Folgen etwaiger Umweltkatastrophen beseitigen: So beobachteten wir, wie eine Ölplattform explodierte und das sprudelnde Öl das Meer verseuchte; in der Folge dürfte das Angebot an Fisch drastisch zurückgehen und die Versorgung der Wirtschaftsbetriebe mit Öl ist eingeschränkt. Wer für solche Fälle bereits vorher Luftkissenboote mit Löschkanonen produziert hat und schnell die Aufräumarbeiten an der Küste in Angriff nimmt, kann das Ausmaß des Unfalls eindämmen. Noch schlauer ist es allerdings, die Wartung der Ölplattformen und anderer Risikotechnologien nicht zu vernachlässigen und sie fernab der eigenen Inseln zu errichten. Sollte es sich doch einmal nicht vermeiden lassen, dass ein Teil des Heimatatolls versucht wird, reagiert die Bevölkerung natürlich entsprechend ungehalten. Gewiefte Stadtväter begegnen diesem Umstand mit großen Videoleinwänden, mit denen sie Propaganda senden oder zur Weiterbildung der Bürger beitragen. Bei der Medienkontrolle lässt euch Anno 2070 genauso die Wahl wie bei der Entscheidung zwischen umweltverträglichen und umweltschädlichen Technologien – beide Möglichkeiten sind gleichberechtigt und können zum Sieg führen.

    Anno 2070: PC Games hat das neue Anno bereits bei den Entwicklern Related Designs gesehen. (4) Anno 2070: PC Games hat das neue Anno bereits bei den Entwicklern Related Designs gesehen. (4) Quelle: Ubisoft Nachdem uns die Entwickler eine düstere Industriestadt und ein ländliches Eco-Dorf mit grünen Wiesen gezeigt hatten, wechselte die Kamera auf einen vor Aktivität summenden Containerhafen, wo Waren auf riesige Schiffe verladen wurden. Wie die Entwickler von Anno 2070 uns dabei erklärten, soll der Handel nur behutsame Änderungen erfahren. Spieldesigner Dirk Riegert deutete etwa an, dass die Planung von Handelsrouten komfortabler werden könnte. Spielern soll es möglich sein, ihren Containerschiffen detaillierte Verhaltensweisen mit auf den Weg geben, und die Monopolstellung beim Verkauf einer bestimmten Ware könnte eine Rolle spielen. Auch der Warenverkehr per Flugzeug dürfte angesichts des modernen Szenarios eine wahrscheinliche Option sein.

    Wie in den Anno-Vorgängern tauscht ihr auch mit neutralen Parteien Güter, etwa auf einem Schwarzmarkt, dessen Betreiber es sich auf einem ausrangierten Flugzeugträger gemütlich gemacht haben. Dort erwerbt ihr unter Umständen schwer zu beschaffende Waren wie Tabak, Waffen und Alkohol. Auch die aus Anno 1404 bekannten Gegenstände zur Steigerung der Schiffsleistung ersteht ihr an solchen Handelsplätzen. Das Item-System wollen die Anno-Macher nahezu unverändert übernehmen; statt größerer Segel kauft ihr euch eben eine stärkere Turbine oder ein GPS-Navigationssystem.
    Das klingt für den Anno-Kenner alles vertraut, doch neben bislang noch geheimen Features stellte Related Designs uns auch ein ganz neues Spielelement vor: Die Arche ist eine mobile Insel, die zu Beginn eines Szenarios aus dem Wasser auftaucht und als Startpunkt für den Spieler dient. An Bord der Arche erkundet ihr die Welt und sendet ein Kolonieschiff aus, sobald ihr euch für ein zu besiedelndes Eiland entschieden habt. Am Ende der Mission ladet ihr eine begrenzte Anzahl von Rohstoffen und Gegenständen auf die Arche und transportiert diese in die nächste Inselwelt. Mit wachsender Erfahrung steigen die Lagerkapazitäten der beweglichen Basis – ein klitzekleines Rollenspiel-Element im neuen Anno 2070!

  • Anno 2070
    Anno 2070
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Related Designs
    Release
    17.11.2011
    Es gibt 35 Kommentare zum Artikel
    Von Reisend-In-Blei
    naja man muss sich ja auch noch was aufheben für zukünftige anno teile   jetzt ist erstmal die "nahe" zukunft…
    Von Soulja110
    naja man muss sich ja auch noch was aufheben für zukünftige anno teile   jetzt ist erstmal die "nahe" zukunft dran
    Von Sheggo
    Das würde ich so nicht sagen. Auch wenn mir dazu in Mainz nichts gesagt wurde, gehe ich mal davon aus, dass das…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 35 Kommentare zum Artikel

      • Von Reisend-In-Blei Erfahrener Benutzer
        Zitat von Soulja110
        Zitat von Nasghat;9218221
        Warum kein Erschließen von neuen Rohstoffen auf anderen Planeten? Das wäre mal eine interessante Sache!

        naja man muss sich ja auch noch was aufheben für zukünftige anno teile   jetzt ist erstmal die "nahe" zukunft dran

        Es wird ja gemunkelt, dass es zu jedem Anno ein addon gab ... vielleicht bekommt man ja dann eine "mission to mars" oder sowas ;)

        mich würds freuen!
      • Von Soulja110 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Nasghat
        Warum kein Erschließen von neuen Rohstoffen auf anderen Planeten? Das wäre mal eine interessante Sache!

        naja man muss sich ja auch noch was aufheben für zukünftige anno teile   jetzt ist erstmal die "nahe" zukunft dran
      • Von Sheggo Erfahrener Benutzer
        Abbaugebiete klar. Aber dann gibt doch keine Wohngebiete. in knapp 60 Jahren wird der Abbau vermutlich fast ausschließlich durch Automatisierungsanlagen übernommen. da sitzen höchstens noch 3 Leute in einer Schaltzentrale...
        egal, hauptsache es wird ordentlich komplex, man hat viele Freiheiten und es macht…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
820246
Anno 2070
Vorschau: Bei den Entwicklern des Zukunfts-Annos
Die Quersumme muss 9 ergeben: Angesichts dieser Prämisse bei der Szenario-Bestimmung waren wir vor unserem Besuch bei Entwickler Related Designs in Mainz gespannt, welche Jahreszahl im Titel des fünften Anno-Spiels auftauchen würde. 1800? 1206? Mit Anno 2070 hätten wir im Leben nicht gerechnet - doch der Sprung in die Zukunft tut der Aufbau-Strategie-Serie sichtlich gut.
http://www.pcgames.de/Anno-2070-Spiel-18006/News/Vorschau-Bei-den-Entwicklern-des-Zukunfts-Annos-820246/
14.04.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/04/Anno-2070_S_025_b2teaser_169.jpg
anno,strategie,ubisoft
news