Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Wunder gibt es immer wieder

    ES GEHT VORAN Wie in einem Rollenspiel gewinnt Ihr Charakter im Laufe der Handlung Erfahrungsstufen hinzu. Nun erlernen Sie neue magische Fähigkeiten. ES GEHT VORAN Wie in einem Rollenspiel gewinnt Ihr Charakter im Laufe der Handlung Erfahrungsstufen hinzu. Nun erlernen Sie neue magische Fähigkeiten. Eine Welt ist in Gefahr. Nach dem Fall des Elfenreiches herrscht das Chaos im Fantasyland und es liegt an Ihnen und Ihrer Armee, Frieden und Ordnung wiederherzustellen.
    Der Mensch ist die Wurzel allen übels. Zumindest dann, wenn man der Story von Age of Wonders Glauben schenkt. Vor langer Zeit regierten die Elfen ein namenloses Fantasiereich und hielten die Balance zwischen den MÄchten des Lichts und der Dunkelheit. Die Bewohner dieser Welt lebten in relativem Frieden, bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine Horde verbannter Menschen an den Gestaden des Reiches landete. Anstatt sich mit den Herren des Landes zu arrangieren, starteten die Menschen einen Eroberungsfeldzug und töteten den Elfenfürsten und einen großen Teil seiner Gefolgsleute. Dieses Ereignis spaltete die Gemeinschaft der Elfen in zwei Fraktionen. Auf der einen Seite stehen die Bewahrer, deren sehnlichster Wunsch es ist, die Ordnung im Lande wiederherzustellen und die dafür auch ein Zusammenleben mit den fremden Invasoren in Kauf nehmen würden. Die zweite Fraktion hat sich der Rache verschrieben: ihre Angehörigen wurden zu kriegerischen Dunkelelfen, die kein anderes Ziel kennen, als die Eindringlinge zu vertreiben und das ehemals glorreiche Imperium zu neuem Leben zu erwecken.
    Als Held der Elfenrasse entscheiden Sie sich zu Beginn des Spiels für eine der beiden Parteien und führen Ihre stetig wachsende Armee durch eine Kampagne, die mehr als zwanzig Missionen umfasst. Ganz im Stil von Heroes of Might & Magic steuern Sie Ihre tapferen Recken über eine bunte Weltkarte und erobern Städte, schließen Bündnisse oder greifen den bösen Feind an.
    Age of Wonders läuft normalerweise im klassischen Rundenmodus, wobei die Spieler nacheinander ihre Tagesbefehle an die Truppe verteilen. Besonders für Mehrspielergefechte eignet sich hingegen der Simultanmodus: Hier treffen die Spieler gleichzeitig ihre Entscheidungen, wodurch nervige Wartezeiten zwischen den eigenen Zügen eliminiert wurden.
    Die Kämpfe allerdings laufen ausschließlich nach dem klassischen Rundenprinzip ab. Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie das Gefecht selber steuern oder automatisch laufen lassen wollen. Im manuellen Modus schaltet das Programm in einen Schlachtscreen um. Hier führen Sie und der Gegner Ihre Krieger rundenweise in den Kampf. Besonders wichtig für den Ausgang der Schlachten ist das Terrain auf dem Sie kämpfen. Greifen Sie zum Beispiel eine befestigte Stadt an, sollten Sie mindestens eine Einheit in Ihren Reihen haben, die Mauern einreißen oder erstürmen kann. Neben einer Vielzahl an Nah- und Fernwaffen setzen Sie ein umfangreiches Magiesystem zur Unterstützung Ihrer Truppen ein. Zu Beginn des Spiels herrscht in Ihrem Zauberbuch allerdings noch gähnende Leere. Mit steigender Erfahrung jedoch erforschen Sie immer mehr Sprüche und bauen so Ihren Helden zur mÄchtigen Waffe aus.
    Ein starker Schwertarm ist aber nicht genug, um die Missionen erfolgreich zu beenden. Jede Einheit im Spiel kostet Sie Geld: Neben den Talern für die Erschaffung Ihrer Kämpen müssen Sie zusätzlich jede Runde Sold entrichten. Um diese Kosten zu decken, müssen Sie möglichst viele Städte entweder durch Diplomatie auf Ihre Seite ziehen oder im Kampf erobern. Sobald eine Stadt sich Ihnen anschließt, können Sie in einem speziellen Menü über ihre Geschicke entscheiden. Städte produzieren entweder neue Einheiten oder Handelswaren, die Ihre Finanzen aufbessern. Liegt genügend Gold in der Kasse, können Sie außerdem die Befestigungen oder die Infrastruktur einer Siedlung verbessern, das wirkt sich bei fremden Rassen positiv auf Ihr Ansehen bei den Bewohnern aus.
    Neben den beiden Kampagnen enthält Age of Wonders eine ganze Reihe Einzelmissionen, und wer ganz neue Herausforderungen sucht, bastelt sich im mitgelieferten Editor eine ganz neue Welt zusammen.
    Neben den üblichen Mehrspielervarianten in Netzwerk und Internet bietet Age of Wonders eine "Play by E-Mail"-Funktion und die Möglichkeit gegen menschliche Gegner an einem einzelnen PC anzutreten.

    Age of Wonders (PC)

    Spielspaß
    80 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Age of Wonders
    Age of Wonders
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Epic Games
    Release
    01.01.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
5006
Age of Wonders
Wunder gibt es immer wieder
http://www.pcgames.de/Age-of-Wonders-Spiel-17598/Tests/Wunder-gibt-es-immer-wieder-5006/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/2951original.jpg
tests