Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Age of Pirates

    Nirgends schlagen Sie schönere Seeschlachten als bei dieser bunten Mischung aus Rollenspiel, Action-Adventure und Handelssimulation.

    Optische Reize hat das Spiel durchaus zu bieten: Vor allem Wasser, Wettereffekte und Schiffe zu verschiedenen Tageszeiten machen einiges her. Optische Reize hat das Spiel durchaus zu bieten: Vor allem Wasser, Wettereffekte und Schiffe zu verschiedenen Tageszeiten machen einiges her. Kaum machen die Freibeuter wieder Jagd an der Kinokasse, bringt uns der Postbote gleich zwei Piratenspiele ins Haus. Wer aber mit dem Geprügel des Lizenztitels Fluch der Karibik 2 nicht warm wird, sollte sich Age of Pirates: Caribbean Tales ansehen. Statt der bekannten Namen bekommen Sie hier zusätzliche Schiffsschlachten für das richtige Seemannsflair.

    Startschwierigkeiten

    Ihre Karriere beginnen Sie auf einer verträumten Karibikinsel - mit einem kleinen Schiff und wenig Geld in der Tasche. Einsteiger fühlen sich prompt überfordert, denn was Sie tun sollen, ist nicht klar. Bis auf einen vagen Hinweis auf die Haupthandlung lässt Sie das Spiel komplett im Regen stehen. Immerhin läuft ein gutes Dutzend Bürger mit Ausrufezeichen über dem Kopf umher - die Satzzeichen liefern Ihnen jeweils einen Text zu den grundlegenden Abläufen. Trotzdem bleibt bei vielen Dingen unverständlich, wie sie funktionieren oder warum gerade eben nicht. Ein richtiges Tutorial wäre sinnvoll gewesen.

    Freibeuter oder Händler?

    An Deck geht es mit Rapier und Pistole zur Sache, anschließend tobt der Endkampf in der Kapitänskajüte. An Deck geht es mit Rapier und Pistole zur Sache, anschließend tobt der Endkampf in der Kapitänskajüte. Wer schließlich das Handbuch befragt und sich die ersten Stunden durchbeißt, entdeckt vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten auf den vielen kleinen Inseln. Ob Sie nun als Händler Gold scheffeln oder lieber als Freibeuter losziehen und mit welchen Fraktionen Sie sich gut stellen, bleibt Ihnen überlassen. An Land holen Sie sich von Bürgern, in der Kneipe oder gar vom Gouverneur persönlich kleinere Aufgaben. Das ist eine Zeit lang unterhaltsam, auf Dauer fehlen aber ausgeklügeltere Aufträge. Sklaven heranschaffen, Schiffe eskortieren oder Fracht transportieren - das läuft alles ohne jegliche Überraschungen oder gute Story ab. Ob die Haupthandlung spannender ist, wissen wir übrigens nicht. Wir haben sie nicht gefunden.

    Tausendsassa

    In der örtlichen Trinkhalle heuern wir unsere Mannschaft an. Für entsprechendes Geld gibts gar Offiziere. In der örtlichen Trinkhalle heuern wir unsere Mannschaft an. Für entsprechendes Geld gibts gar Offiziere. Für besiegte Gegner und erfüllte Aufgaben gibt es Gold und Erfahrungspunkte. Damit steigern Sie die Fähigkeiten Ihres Charakters und wählen zusätzliche Talente. So schießen beispielsweise Ihre Geschütze genauer, der Held feilscht geschickter und verwendet bessere Waffen. Mit genügend Führungserfahrung haben Sie gar bis zu vier Schiffe unter Ihrem Kommando.

    Kampfgetümmel

    Häufig greifen Feinde an. In diesen Seegefechten lenken Sie Ihr Schiff einfach mit vier Tasten. Die Begleitboote steuern Sie nicht direkt, geben aber grundlegende Befehle vor. Für eine Prise Taktik sorgen die 16 Schiffstypen mit unterschiedlichen Eigenschaften und diversen Kanonen. Mit der richtigen Munition zerfetzen Sie gezielt Segel, dezimieren die Mannschaft oder feuern aus größerer Distanz. Wenn Sie nah genug herankommen, können Sie den Befehl zum Entern geben.

    Anschließend geht es mit Pistole und Rapier an Deck zur Sache, gemeinsam mit angeheuerten Kämpfern und Offizieren. Die Steuerung ist besser als beim Vorgänger, aber immer noch hakelig, die Kämpfe fallen trotzdem leichter. Wer bereits Fluch der Karibik Teil eins gespielt hat, vermisst eventuell ein paar Dinge: Skelette, das Hinterland der Inseln sowie Höhlen und Gewölbe kamen uns nicht unter, genauso wenig konnten wir Häuser ausrauben. Dafür treten Sie nun gegen bis zu 16 Spieler per Internet oder LAN in optisch reizvollen Seegefechten an. Bleibt zu hoffen, dass die Verkaufs- im Unterschied zur uns vorliegenden Testversion stabil und ohne störende Bugs läuft.

    Age of Pirates: Caribbean Tales (PC)

    Spielspaß
    68 %
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Pro & Contra
    Gute Mischung aus Rollenspiel und Action
    Viele Aktionsmöglichkeiten
    Auf Dauer langweilige Nebenaufträge
    Schwieriger Einstieg, versteckter Plot
    Spielwelt könnte abwechslungsreicher sein
  • Age of Pirates: Caribbean Tales
    Age of Pirates: Caribbean Tales
    Publisher
    Playlogic
    Developer
    Akella (RU)
    Release
    31.08.2006
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
499680
Age of Pirates: Caribbean Tales
Age of Pirates
http://www.pcgames.de/Age-of-Pirates-Caribbean-Tales-Spiel-17594/Tests/Age-of-Pirates-499680/
28.08.2006
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/08/PCG_1006_Age_of_Pirates_07.jpg
tests