Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von RoTTeN1234 Erfahrener Benutzer
        Faszinierend... die verdienen Geld ohne Spiele zu entwickeln. Mann Ami müsste man sein.
      • Von Theojin Erfahrener Benutzer
        Das passiert halt, wenn zuviel Geld im Spiel ist. Ich glaube unschuldige gibt es in dem Fall gar nicht, maximal die normalen (Ex) Angestellten von infinity ward.
      • Von Angeldust Erfahrener Benutzer
        Hmm wenn die nun tatsächlich bereits freiwillig zahlen um Öl aus dem Feuer zu nehmen...dann siehts für Bobby nicht gut aus ;o)

        Würde mich freuen wenn mal wieder einer der Großen eins auf die Kappe bekommt, zumal es hier wohl verdient wäre.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
883961
Activision Blizzard
Activision zahlt 42 Millionen US-Dollar an Ex-Angestellte von Infinity Ward
Im Streit zwischen Activision und den ehemaligen Angestellten von Call of Duty: Modern Warfare 2-Entwickler Infinity Ward ist Geld geflossen: Activision überwies den Anwälten der Infinity Ward Employee Group (IWEG) 42 Millionen US-Dollar. Bruce Isaacs, leitender Anwalt der Gruppe, ist damit aber nicht zufrieden.
http://www.pcgames.de/Activision-Blizzard-Firma-212069/News/Activision-zahlt-42-Millionen-US-Dollar-an-Ex-Angestellte-von-Infinity-Ward-883961/
16.05.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/04/MontageInfi.jpg
activision,call of duty 6 modern warfare 2,infinity ward
news