Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • "Das LucasArts-Gen" - Jan Schneider im Interview

    Anfangs erschienen nur wenige Bilder zu A Vampyre Story. Anfangs erschienen nur wenige Bilder zu A Vampyre Story. Wir fragten Jan Schneider von Adventure-Treff.de, warum A Vamypre Story trotz der spärlichen Informations- und Materiallage nach wie vor die Abenteuer-Community fasziniert.

    PC Games: Wann hast du zum ersten Mal von A Vampyre Story gehört?

    Schneider: Das war Mitte 2004. Damals gab es noch das PDF-Magazin "The Inventory", das es monatlich zum Download gab und Berichte rund ums Adventuregenre enthielt. Das Heft hatte eine Exklusivgeschichte, in der A Vampyre Story angekündigt wurde. Der Bericht hat die ersten Infos verraten und auch zwei oder drei Bilder gezeigt. Das waren aber alles noch sehr frühe Konzepte, einen richtigen Publisher gab es erst zwei Jahre später.

    PC Games: Was waren deine ersten Eindrücke, wie hat sich das im Laufe der Zeit weiterentwickelt?
    Schneider: Ich hatte mich erst mal sehr gefreut, dass Bill Tiller an einem neuen Adventure arbeitet. Seine Grafiken für Monkey Island 3 waren klasse und die Info, dass noch andere ehemalige LucasArts-Leute an dem Spiel saßen, ließ die Hoffnung aufkommen, dass Autumn Moon Entertainment die Tradition fortführen wird, die LucasArts selbst nicht mehr fortführt. Mit ungebremster Euphorie habe ich mich allerdings noch zurückgehalten - dafür war es einfach viel zu früh.

    Daran hatte sich im Grunde auch lange nichts geändert. Zwar gab es jede Menge Hickhack um bad brain entertainent, die das Spiel erst vertreiben wollten, dann aber doch wieder nicht, vom Spiel selbst gab es aber sehr lange nur wenig zu sehen. Erst auf der Games Convention 2006 hat Crimson Cow einen langen Konzepttrailer gezeigt, der wahnsinnig witzig war. Seitdem bin ich überzeugt, dass sich das Spiel humortechnisch nicht vor den oft zitierten LucasArts-Klassikern verstecken muss. Mit sehr wenigen Ausnahmen sind viele Adventures der jüngsten Zeit bestenfalls mittelmäßig gewesen.

    PC Games: Warum glaubst du, dass A Vampyre Story hier besser ist?

    Schneider: Ich denke nicht, dass A Vampyre Story prinzipiell besser sein muss als andere aktuelle Adventures. Der Markt für solche Spiele ist nach wie vor nicht besonders groß, weswegen Adventures heute relativ kostengünstig produziert werden müssen. Das sieht man vielen Titeln leider an, andere schaffen es besser, das zu kaschieren. Ich weiß nicht, wie viel Geld Crimson Cow in das Projekt steckt, aber ein Crysis-Budget steht sicher nicht dahinter.

    Trotzdem gibt es einige Anzeichen dafür, dass A Vampyre Story ein richtig gutes Spiel werden könnte. Mit Bill Tiller und Bill Eaken sitzen zwei sehr talentierte Künstler an dem Spiel, die zudem eine Menge Industrieerfahrung haben. Denen traue ich zu, dass sie mit Talent und Einsatz eine hohe Qualität fürs Geld liefern. Ich weiß auch von Crimson Cow, dass sie solche Spiele lieben, und nicht nur als Produkt wahrnehmen. Welche Faszination übt das Setting auf dich/die Community aus? Bei vielen ist es vielleicht gar nicht so sehr das Setting, sondern mehr die Tatsache, dass das LucasArts-Gen wieder aktiviert wird. In letzter Zeit ist das schon Ankh und Sam & Max gelungen, AVS schlägt aber als handgezeichnetes 2D-Spiel noch direkter in diese Kerbe. Es sieht eben aus wie Monkey Island 3 bei Nacht, das reicht vielen.

    Ich persönlich finde den Gegensatz zwischen Setting und Stil reizvoll. Wenn man an blutsaugende Vampire und transsilvanische Schlösser denkt, dann kommen einem ja zuerst unheimliche, Angst einflößende Bilder in den Sinn. Demgegenüber steht die düstere, aber auch schräge Comicgrafik und der abgedrehte Humor. Ich bin sicher, dass sich aus diesem Kontrast viele witzige Situationen ableiten lassen.

    PC Games: Glaubst du, A Vampyre Story könnte zu einer echten Adventure-Marke wie einst Monkey Island werden?

    In der Adventure-Community ist Monkey Island für viele so etwas wie eine heilige Kuh. So grandios die Spiele auch waren, ich denke, bei vielen schwingt da auch eine gewisse nostalgische Verklärung mit. Gegen die wird A Vampyre Storynicht ankommen, denn es muss sich auf alle Ewigkeit mit den Klassikern, die eben früher da waren, vergleichen lassen. Ich will aber nicht ausschließen, dass A Vampyre Story spielerisch an die Vorgänger heranreichen kann. Wünschen würde ich mir das jedenfalls.

    Bildergalerie: A Vampyre Story
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)
  • A Vampyre Story
    A Vampyre Story
    Publisher
    Crimson Cow (DE)
    Developer
    Autumn Moon Entertainment
    Release
    19.11.2008

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
601760
A Vampyre Story
"Das LucasArts-Gen" - Jan Schneider im Interview
http://www.pcgames.de/A-Vampyre-Story-Spiel-18441/Specials/Das-LucasArts-Gen-Jan-Schneider-im-Interview-601760/
21.05.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/06/inwell.jpg
specials